Vitamin B: Begegnungsstätte für alle Generationen

Projekt Haus der Buchstaben eröffnet in Falkenstein

vitamin-b-begegnungsstaette-fuer-alle-generationen
Annette Block, Viola Renger und David Ide wollen das Haus gemeinsam beleben. Foto: Thomas Voigt

Falkenstein. Für Viola Renger kam die Bescherung schon vor dem Fest. Sie ist die Leiterin des neuen Begegnungszentrums im "Haus der Buchstaben". "Für uns ist ein Traum in Erfüllung gegangen, den wir schon lange hatten", schwärmte die 50-Jährige, die ansonsten Gemeindepädagogin in der methodistischen Kirche ist.

Hausaufgabenbetreuung, Lernplattformen, Eltern-Kind-Gruppen

Innerhalb eines halben Jahres wurde die Stadtbibliothek an der Friedrich-Engels-Straße saniert und zu einem Treff "Vitamin B" für alle Generationen erweitert. Die Kosten des Umbaus belaufen sich auf 444.000 Euro. Gefördert wurde das Projekt aus dem Bund-Länder-Programm. Immerhin mussten noch 192.000 Euro aus der Stadtkasse locker gemacht werden. Für Annette Block gut angelegtes Geld. Seit 24 Jahren arbeitet sie als Bibliothekarin am Standort. "Wir sehen uns als ein Team unter einem Dach und wollen voneinander profitieren." Es soll künftig beispielsweise Hausaufgabenbetreuung, Computer-Lernplattformen sowie eine Eltern-Kind-Gruppe geben.