Vogtländer feiern in den Mai hinein

Tradition In vielen Orten lodern die Höhenfeuer - Partys bis in den Morgen

Vogtland. 

Vogtland. Immer dann, wenn der Mai vor der Tür steht, laden zahlreiche Veranstalter im Vogtland zu den traditionellen Höhenfeuern ein. Vielerorts wird bis in den Morgen hinein gefeiert. In Treuen beginnt der Abend um 20 Uhr auf dem Marktplatz. Dort stimmt die Gruppe "Volltakt" auf eine lange Nacht ein. Bevor sich der Fackelumzug in Richtung Turnerplatz in Bewegung setzt, wird vor dem Rathaus der Mai-Kranz aufgezogen. Vor Ort werden Fackeln verkauft.

Dieses Jahr gibt es ein besonderes Programm

Auf dem Gelände rund um den Turnerplatz hoffen Schausteller und DJs auf feierlauniges Publikum. Etwas Besonderes können Besucher im Umfeld des Ellefelder Sportplatzes erleben. Dort gibt es eine Fohlentaufe und Flutlichtreiten. Zuvor jedoch startet um 19 Uhr an der Grundschule ebenfalls ein Fackelumzug. Im ehemaligen Rodewischer Bad lädt der Feuerwehrförderverein an die Feuerstelle ein. Auch dort ziehen die Gäste ab 19.45 Uhr mit Fackeln und Lampions los. Treffpunkt ist der Parkeingang an der Schloßstraße.

Im Reumtengrün lädt der Heimatverein und die Feuerwehr zu Musik und Tanz ins Festzelt ein. Vorher wird auch hier der Maibaum aufgestellt. Entlang der Hauptstraße ist das Abstellen von Fahrzeugen verboten. Schilder weisen den Weg zu den Parkplätzen. Am Feuerwehrhaus in Rebesgrün wird der Holzhaufen um 20.30 Uhr entzündet.

Weitere Veranstaltungen finden in Beerheide und Schnarrtanne statt. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit wird zur besonderen Vorsicht rund um die Feuerstellen gemahnt.