• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Vogtländische Sportvereine verlieren 1.290 Mitglieder

Coronapandemie Der Aderlass in der Region ist derzeit in vollem Gange

Oelsnitz. 

Oelsnitz. Kreisrat Björn Flächendräger hat sich bei den Medien gemeldet. Der Oelsnitzer schreibt: "Seit knapp einem Jahr beherrscht die Corona-Pandemie unseren Alltag in allen Bereichen des Lebens. Dabei stehen wichtige Themen wie die Art und Weise der Schulbildung, eine verantwortungsvolle Kinderbetreuung oder aber auch die finanzielle Hilfe der in Not geratenen Unternehmen im Fokus der täglichen Berichterstattung", beginnt Björn Flächendräger sein Schreiben. Eine Sparte fehlt ihm jedoch schon seit Pandemiebeginn in der Auflistung, der von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffenen Institutionen: Der SPORT.

Austrittswelle in sächsischen Sportvereinen

"Im Vogtlandkreis sind rund 37.000 Menschen in 357 Sportvereinen organisiert. Der Kinder- und Jugendbereich umfasst 12.000 Mitglieder. Im Vergleich zur Einwohnerzahl des Vogtlandkreises stellt diese Gruppe damit eine große Interessengemeinschaft dar", betont der FDP-Politiker. Nach der neuesten Bestandserhebung der Mitglieder im Landessportbund Sachsen kann von einer regelrechten Austrittswelle gesprochen werden. Rund 20.000 Vereinsaustritte, darunter etwa 12.000 Kinder- und Jugendliche, hatten die sächsischen Sportvereine im Pandemiejahr 2020 zu verkraften. Im Vogtland wurde ein Schwund von 1.290 Mitgliedern registriert. "In diesem Zusammenhang stellt sich für mich die Frage, wie sich die aktuelle Lage der Sportvereine und Sportfachverbände im Vogtlandkreis nach einem Jahr der Corona-Pandemie darstellt? Hierzu gibt es sicher eine ganze Reihe an Fragen, welche es zu klären gilt", findet Björn Fläschendräger.

Ein ganzer Fragenkatalog geht auf die Reise

Im Fragenkatalog des Abgeordneten steht zum Beispiel: Haben die vogtländischen Sportvereine und Sportfachverbände einen vergleichsweise ähnlichen Einbruch der Mitgliederzahlen zu beklagen? Ist in diesem Zusammenhang ein Verlust ihrer Trainer und Übungsleiter zu verzeichnen? Welche finanziellen Auswirkungen die Pandemie verursacht hat und ob manche Vereine in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht sind, möchte der Kommunalpolitiker wissen. Weitere Fragen seien: "Gibt es Möglichkeiten der finanziellen Förderung, um finanzielle Ausfälle zu kompensieren? Wenn ja welche und in welchem Maß wurden diese wahrgenommen?" Fläschendräger möchte wissen, ob es Anfragen oder Vorschläge unterbreitet wurden, wie die jeweilige Kommune sie bei der Bewältigung der Pandemiefolgen unterstützen könnte? "Aus diesem Grund schlage ich vor, dass zu einer der nächsten Sitzungen des vogtländischen Kreistages, möglichst am 29. April 2021, Vertreter des Kreissportbundes Vogtland - also Präsident und Geschäftsführer eingeladen werden - um den Kreistag über die aktuelle Lage sowie die Entwicklung des vogtländischen Sports - in Zeiten der Corona-Pandemie - zu informieren und für eventuell daraus resultierende Fragen Rede und Antwort zu stehen!"



Prospekte