Vogtland als Reise-Ziel immer beliebter

Tourismus Gästezahlen von 2017 im Aufwind

vogtland-als-reise-ziel-immer-beliebter
Im Winter ist die Skiwelt Schöneck ein Besuchermagnet. Foto: Thomas Voigt

Auerbach. Die Verantwortlichen des Tourismusverbandes Vogtland (TVV) sehen die Branche in der Region weiter im Aufwind. Obwohl die Statistik für das gesamte Jahr 2017 noch nicht vorliegt, freut sich TVV-Geschäftsführer Andreas Kraus über positive Trends. "Wir haben in diesem Jahr einen großen Sprung nach vorn geschafft."

Zehn Prozent mehr Ankünfte als im Vorjahr

Bei den Ankünften und Übernachtungen in Häusern ab zehn Betten konnten im sächsischen Vogtland im Vergleich zum Vorjahr von Januar bis August rund zehn Prozent mehr Ankünfte und über acht Prozent mehr Übernachtungen verbucht werden.

Im Thüringer Vogtland (Landkreis Greiz) lagen die Übernachtungszahlen laut Informationen des TVV sogar um 25 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bei den Ankünften gab es eine Steigerung um mehr als 20 Prozent. In dieser Statistik sind die Vorsorge- und Reha-Kliniken nicht mit eingerechnet.

Nach der Sächsischen Schweiz auf Platz 2

Was die Gästeankünfte in der gesamten Tourismus-Region betrifft, hofft Kraus auf ein zweites Rekordergebnis in Folge. Auch eine Auswertung der Gäste-Bewertungs-Plattformen im Internet (Trust You Score) bescheinigt der Tourismusregion beste Noten. Auf einer Skala von 100 Punkten erreichte das Vogtland 84,1 Punkte und liegt nach der Sächsischen Schweiz (84,7 Punkte) auf Platz zwei der sächsischen Ferienregionen.

Laut TVV liegt der Bundesdurchschnitt bei 81,7 Punkten. Demnächst will der Verband eine Studie vorstellen, die sich mit dem Tourismus als Wirtschaftsfaktor beschäftigt. Die ersten Ergebnisse seien bereits in Expertenrunden diskutiert worden.

Beleuchtet wird die Branche unter anderem als Umsatzbringer und Jobmotor für die Region.