• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Vogtland: Der neue Kinderfahrschein kommt gut an

Verkehrsverbund VVV hatte auch wieder 4.000 Stundenpläne zum Schulstart verteilt

Plauen/Auerbach. 

Plauen/Auerbach. Die Verkehrswende einleiten, das ist das große Ziel. Dazu braucht der ÖPNV vor allem den Nachwuchs. Nur durch steigenden Fahrgastzahlen wird auch ein wirtschaftlich sinnvoller Ausbau der Angebote möglich. Im Vogtland waren die Verantwortlichen im Oktober 2019 in Vorleistung gegangen. Mit dem Ausbau des neuen Vogtlandnetzes finden werktags rund 1.700 Busfahrten statt. Für elf Millionen Euro hatte die Bietergemeinschaft der vogtländischen Busunternehmen neue Fahrzeuge angeschafft. Und der Verkehrsverbund Vogtland (VVV) investiert auch in den Kindereinrichtungen in die Zukunft. So hatte man wie bereits im Vorjahr an alle in der Schülerbeförderung registrierten Grundschulen Stundenpläne ausgegeben. Neben diesen 4.000 Stundenplänen wurde im Sommer zudem begonnen, Kinderfahrscheine zu verteilen. Diese werden hauptsächlich im Rahmen der Untersuchungen in den Kindertagesstätten über das Gesundheitsamt "vertrieben".

Die Kleinen fahren kostenlos: Wozu gibt's den Kinderfahrschein?

Der Kinderfahrschein bietet spielerisch den Einstieg, Bus und Bahn kennenzulernen. "Es ist ein tolles Erlebnis für die Kleinen, einen eigenen Fahrschein vorzeigen zu können", weiß VVV-Marketingleiterin Kerstin Büttner. Aber Achtung: Natürlich muss jetzt niemand losrennen, um Kinderfahrscheine zu besorgen. "Kinderfahrscheine sind keine Tarifprodukte. Bis zum Alter von sechs Jahren fahren unsere kleinen Fahrgäste bekanntlich kostenlos mit. Mit einem eigenen Fahrschein richtig Fahrgast zu sein, diesen beim Busfahrer oder Zugbegleiter vorzuzeigen oder zu entwerten, das macht Kinder stolz und Spaß", weist Kerstin Büttner auf die gute Kooperation und Unterstützung mit dem kreislichen Gesundheitsamt hin. Auf diesem Wege der Untersuchungen in den Kitas sind auch schon die Bastelbögen PlusBus und StadtBus in den Umlauf gekommen. Aktive Freizeit, Bewegung, gemeinsame Erlebnisse werden mit dieser Anregung sinnvoll verknüpft.

Stundenplan durch Tipps zum ÖPNV ergänzt

Der aufklappbare Stundenplan bietet zum Schulstart wieder nützliche Tipps für Grundschüler und deren Eltern. Gerade die Verhaltensregeln vor und während der Busfahrt sowie das sichere Ein- und Aussteigen sind wichtig. Zur Einstimmung auf das neue Schuljahr 2021/2022 gibt es neben den Hinweisen zum Schulweg auch kleine Rätsel und die Servicenummer der Vogtlandauskunft für zuhause. Der Verkehrsverbund Vogtland wünscht allen Fahrgästen - ob Groß oder Klein - einen guten Start und allen Grundschülern viel Erfolg im kommenden Schuljahr!