Vogtland im Aufwind

Tourismus Branche beschert Region rund 360 Millionen Euro

Der Tourismusverband Vogtland (TVV) zählt erstmals mehr als 300 Mitglieder. Am Donnerstag lud die Verbandsspitze zur Mitgliederversammlung in den Wernesgrüner Brauereigutshof ein. Aus dem Geschäftsbericht geht hervor, dass sich die Übernachtungen und Ankünfte in der Region 2014 stabilisiert haben. Seit zehn Jahren bleibt die Nachfrage konstant. Im sächsischen Vogtland wurden in gewerblichen Betrieben (ab 10 Betten inklusive Campin) rund 1,4 Millionen Übernachtungen registriert. In dieser Statistik sind die Vorsorge und Reha-Einrichtungen mit eingerechnet. Das entspricht einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von knapp über 4 Tagen. Auch ohne das genannte Segment liegt das sächsische Vogtland in Sachen Aufenthaltsdauer leicht über dem sächsischen Durchschnitt. Der liegt bei 2,6 Tagen. Fast 170 Betriebe (ab 10 Betten) standen den Gästen zur Verfügung. Laut TVV-Vorsitzenden Martina Schweinsburg bringt der Tourismus - das Thüringer Vogtland mit eingerechnet - der Region aktuell 360 Millionen Euro.