• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Volksbank hat Sterne des Sports verliehen

Preisverleihung SV 04 Oberlosa zieht als Regionalsieger ins Landesfinale ein

Plauen. 

Plauen. Großer Jubel beim Schwimmklub Greiz von 1924, dem SV "Blau-Weiß 90" Neustadt an der Orla, dem Judoverein IPPON Rodewisch, beim Vogtländischen Wanderverband und beim SV 04 Plauen-Oberlosa (Abteilung Tanz)! Diese Vereine haben die "Sterne des Sports" in Bronze überreicht bekommen. Als Gastgeber begrüßte Andreas Hostalka, Vorstandsmitglied der Volksbank Vogtland-Saale-Orla eG, zusammen mit Vertretern der Kreissportbünde Vogtland, Greiz und Saale-Orla Plohn die 33 Bewerber aus dem thüringischen und sächsischen Vogtland sowie aus dem Saale-Orla-Kreis. Die kompetente Jury mit Leichtathlet Sebastian Hendel an der Spitze hat sich die Arbeit nicht leicht gemacht und die Auswahl unter größter Sorgfalt getroffen.

Insgesamt fünf Sterne vergeben

In diesem Jahr hatten sich erstmals auch Vereine aus dem Saale-Orla-Kreis für den Oskar des Breitensports beworben. Die Fachjury vergab insgesamt fünf "Sterne des Sports" in Bronze, da alle eingegangenen Bewerbungen in fünf Regionalmärkte aufgeteilt wurden. In den Regionen Plauen, Oberes Vogtland, Greiz/Zeulenroda, Saale-Orla-Kreis und Auerbach/Reichenbach wurden jeweils der erste bis dritte Platz gekürt, wobei der jeweilige Sieger 1.500 Euro erhält. Für Platz zwei gibt es 1.000 Euro und der dritte Platz ist mit 500 Euro dotiert. Alle nicht platzierten Vereine erhielten einen Förderpreis über 100 Euro von der Genossenschaftsbank. Die Gesamtspende beläuft sich auf 17.200 Euro. Der SV 04 Oberlosa zog mit dem Projekt "Jung und Alt - Gemeinsam gegen einsam! - Jetzt auch digital!" in die sächsische Endrunde ein und darf jetzt auf den Landesmeistertitel hoffen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!