Volksbank Vogtland über das letzte Jahr

Bilanz Volksbank Vogtland konnte weiter wachsen

volksbank-vogtland-ueber-das-letzte-jahr
Andreas Hostalka ist Vorstandsmitglied der Volksbank Vogtland eG. Foto: Karsten Repert

Plauen. Über 200 Gäste folgten der Einladung der Volksbank Vogtland eG zum Jahresempfang. Bei kulinarisch-mediterranen Köstlichkeiten des Parkhotels Plauen wurde im Malzhaus der Jahresbeginn gefeiert. Vorstandsmitglied der Volksbank Vogtland eG, Andreas Hostalka, zog im Jahresrückblick auf das Geschäftsjahr 2018 der Volksbank Vogtland eG eine positive Bilanz.

"Trotz der Turbulenzen und Verwerfungen an den Kapitalmärkten und fortwährender Niedrigzinsphase erweist sich das werte- und kundenorientierte Geschäftsmodell unserer Genossenschaftsbank als robust und zukunftsorientiert", ließ Andreas Hostalka wissen. Er bezeichnete das zurückliegende Geschäftsjahr als sehr erfolgreich.

Weiter auf Wachstumskurs

Der Vorstand sagte zugleich öffentlich "Danke schön": "Der Volksbank Vogtland war es möglich, den Wachstumskurs beizubehalten. Dies ist der Verdienst der hervorragenden Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denn ohne deren großes Engagement wäre diese Leistung nicht möglich gewesen."

Die verwalteten Kundeneinlagen stiegen demnach um 2,9 Prozent auf 664 Millionen Euro. Im Kreditgeschäft wurde eine Steigerung von 6,2 Prozent erreicht. Damit konnte die heimische Wirtschaft mit einem Neukreditvolumen von 57 Millionen Euro unterstützt werden. Das regionale Kreditinstitut zählt aktuell über 9.000 Mitglieder, die mehr als 10 Millionen Euro Eigenkapital zur Verfügung stellen und damit ein solides Fundament darstellen.