Volles Haus zum Nikolaus

Auftritt TanzWerkStatt begeistert das Publikum in Plauen

volles-haus-zum-nikolaus
Mehr als dreißig Mitwirkende sorgten als Tänzer und Schauspieler im Nikolausstück der TanzWerkStatt Plauen am Mittwoch im Vogtlandtheater für beste Unterhaltung. Foto: e-pr

Plauen. "Bin ich froh. Das war schon eine Menge Arbeit - aber es hat sich gelohnt", so Spiel-Spaß-Kindertreff-Chefin Silke Neumann am frühen Abend des Nikolaustages. Gerade war der zweite Durchgang des von ihr kreierten Tanz- und Mitmach-Stückes "Der Nikolaus geht um das Haus" über die kleine Bühne des Vogtlandtheaters gegangen.

Viel Abwechlung im Programm

Die TanzWerkStatt-Kinder hatten eine ganze Stunde lang mit ihren weihnachtlich passenden Tänzen das Publikum unterhalten. Michaela Schilb gab den Nikolaus, der in der Straße "Zur putzigen Lust" mit seinem persönlichen "Rudolph-Rentier" die Bewohner zu beglücken versuchte, während Silke Neumann als "angepisster Tannenbaum" mit gehandicapter Stimme durch das Stück wuselte.

Die Tanzgruppen der Plauener TanzWerkStatt - mal als Handwerker, mal als Spinnen, mal als Mäuse, als Holzschuh-Holländer oder auch als Heinzelmännchen - sorgten für musikalisch-tänzerische Unterhaltung. Dass der Chefin der TanzWerkStatt die Stimme am Ende versagte, ist bereits eine gewisse Tradition, denn in den Wochen vor den adventlichen Tanzauftritten der Kinder und Jugendlichen wird regelmäßig viel geprobt und dabei geht es auch mal lauter zu.

"Seit dem Lichterfest im September haben wir fleißig geübt, so dass am Ende ein stimmiges Nikolausstück geboten werden konnte - Hauptsache dem Publikum hat es gefallen", gab Silke Neumann so beinahe "hauchend" zu Protokoll.