Vollsperrung nach schwerem LKW-Brand auf der A72: Sachschaden übersteigt 100.000 Euro

Unfall Rauchentwicklung verursacht beidseitige Sperrung der Fahrbahn

Reichenbach. 

Reichenbach. Am Montagnachmittag gegen 16.45 Uhr kam es zu einem schweren LKW-Brand auf der A72 Hof Richtung Leipzig an der Anschlussstelle Reichenbach/Zwickau-West.

 

Was ist passiert?

Zum Brand kam es durch einen Motorschaden des LKW. Dabei entfachte sich das Feuer. Als die Feuerwehr eintraf stand das Fahrzeug komplett in Flammen - Vollbrand. Das Eingreifen der Feuerwehr verhinderte das Übergreifen der Flammen auf den Sattelaufleger. Der Fahrer konnte sich aus dem LKW retten.

 

Vollsperrung auf A72

Während der Löscharbeiten wurde die Autobahn wegen der Rauchentwicklung beidseitig gesperrt. Das THW Reichenbach hilft bei der Vollsperrung und war für die Vorwarnung vor Staugefahr zuständig. Zum aktuellen Zeitpunkt leitet die Polizei die Fahrbahn einspurig weiter. Wegen den Bergungsmaßnahmen wird die A72 erneut vollgesperrt werden müssen.

 

Hoher Sachschaden

Beim Unfall  ist ein Sachschaden von 102.000 Euro entstanden. Ein technischer Defekt löste vermutlich das Feuer am Sattelzug des 39-jährigen Fahrers aus, wie die Polizei am frühen Dienstagmorgen mitteilte. Der Mann blieb unverletzt. Die Flammen zerstörten am Montag die komplette Zugmaschine und Teile des Aufliegers. Der Lkw war mit 24 Tonnen Mineralwasser beladen, die nach dem Brand entsorgt werden mussten.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!