Von der Straße in den Club

Musik Felix Meyer am 9. Mai im Malzhaus Plauen

von-der-strasse-in-den-club
Poetisch: Felix Meyer bei einem Auftritt. Foto: Simone Zeh

Plauen. Felix Meyer singt von Sonnentagen und Schattenseiten, von Beobachtungen und Gefühlen, wenn er am Mittwoch, 9. Mai, ab 20 Uhr auf der Kellerbühne des Malzhauses Plauen steht. Er ist viel gereist, hat zusammen mit Freunden in den Innenstädten von Barcelona, Dubrovnik und Venedig gespielt. Immer wieder auch in Frankreich und Deutschland auf der Straße und in Clubs.

Ein breitgefächertes Repertoire

Der gebürtige Berliner, der inzwischen in Hamburg lebt, spielte mit seiner fünfköpfigen Band an so außergewöhnlichen Orten wie der Strandpromenade auf Sylt, dem angesagten Badeschiff in Berlin-Treptow oder der Seebrücke Sellin.Getreu seinem Motto "Von der Straße in den Club" möchte Felix Meyer sein Publikum tagsüber neugierig auf einen Clubbesuch am Abend machen.

Der Sänger Tex ist ganz alleine unterwegs - ohne Mitmusiker, ohne Support. Der Wechsel zwischen Klavier und Gitarre, und ganz viel Interaktion mit dem Publikum sollen den Abend des 5. Mai im Malzhaus Plauen zu einem unterhaltsamen Erlebnis machen. Beginn ist um 20 Uhr.

Zu Livemusik in der Brauschenke Wernesgrün wird bereits am 4. Mai, eingeladen. Das Sevenheat Duo aus Falkenstein spielt unplugged von 19 bis 21 Uhr. Die Musiker sind mit viel Spaß und Spielfreude dabei, wenn es darum geht, das Publikum mit einem breitgefächerten Repertoire zu begeistern: von rockigen, groovigen bis zu sentimental-gemütlichen Songs.