Vorhang auf: Das ist die neue Traditionself des VFC Plauen

Fußball Plauener Promiauswahl besiegt zur Premiere SG Lauterbach mit 6:4

Plauen/Lauterbach. 

Plauen/Lauterbach. Das war eine unglaubliche Woche für den VFC Plauen! Nach den Männern haben am Sonntag auch die A-Junioren den Aufstieg in die Regionalliga gefeiert. Mit einem 3:1-Erfolg gegen Lok Zwickau verwies das Team von Trainer Norman Zschach den 1. FC Lok Leipzig auf Platz drei. Vierter wurde der FSV Zwickau. Landesmeister Borea Dresden stand bereits vor dem letzten Spieltag als A-Junioren-Champion fest. Zum Aufstieg berichtet www.blick.de am Montag. VFC-Präsident Thomas Fritzlar hatte gerade erst die Hände der Nachwuchshelden geschüttelt, da gab es bereits den nächsten Grund zur Freude. Frank Papritz führte als erfolgreichster Trainer der Vereinsgeschichte (1999: 5. Platz in der 3. Liga) den VFC Traditionself e.V. an.

Frank Papritz und sein VFC: Sie sind wieder ein Team!

Es war ein unglaublich versöhnlicher Moment. Denn Frank Papritz hatte nach seiner Entlassung Ende 1999 seit 25 Jahren mit seinem Verein gebrochen. "Ich kann gar nicht so richtig glauben, dass wir jetzt als Verein von heute auf morgen eine komplette Altligamannschaft bekommen haben", freute sich Präsident Thomas Fritzlar. Die Sachsenpokalsieger von 1999 und 2004 stellten sich zum Foto im Vogtlandstadion auf. Auch der Aufsteiger von 1990, Mathias Köhler, war an Bord. Champions-League-Spieler Catalin Popa und Ex-Bundesliga-Kapitän Ingo Walther gehörten ebenso zum heutigen Aufgebot wie zahlreiche Aufsteiger von 1997 und 2009. Auch der Doppelpokalsieger Marco Hölzel und der Lauterbacher René Schulze hielten den Ball flach.

Vereinsvorsitzender vom Traditionself e.V. ist Heiko Riedel

Nicht reden, machen! Genauso wie früher lief am heutigen Sonntag alles ab. Die Traditionself ist für viele VFC-Fans noch völlig unwirklich. Doch zum Sportfest der SG Traktor Lauterbach bejubelten 270 Zuschauer zehn tolle Tore. Für die VFC-Elf trafen Kai Zimmermann (4) sowie Marco Weigl und Jens Weigl. Die Lauterbacher Doppelaufsteiger von 2004 und 2005 hatten in Herndrik Janka, Thomas Bleek und Carlos Grimm (2) ihre Torschützen. Es war ein rundum schöner Fußballnachmittag. Der VFC gewann mit 6:4 (4:2) und der Vereinsvorsitzende Heiko Riedel schickt an dieser Stelle "herzliche Grüße an alle VFC-Fans und alle, die den Fußball lieben. Wir spielen am 21. Juli in Plauen. Um 15 Uhr treten wir auf dem Lindentempel gegen Bayern Hof an. Das Spiel ist eingebettet in die Feierlichkeiten '100 Jahre Handball beim HC Einheit' und wir gratulieren natürlich gerne."

"Sosche" feiert Geburtstag

Ein herzlicher Glückwunsch ging an Geburtstagskind Maik Soschinski. Der 57-Jährige stieß unter anderem mit Jens Starke, Axel Schröter, Arnd Spranger, Thomas Wolfrum, Detlef Rabe, Enrico Brust, Sven Gemeiner, Thomas Boden und Andreas Sepp Meyer an. Die Torhüterposition teilten sich diesmal Jens Golle und Michael Ott. Daniel Schuster sowie Silvio Heilmann freuen sich ebenso auf die nächsten Spiele wie Dr. Andreas Krone, der zum Betreuerstab gehört. Künftig werden dann unter anderem auch Stefan Fritzlar, Julian Sesselmann und Alexander Grötzsch mitwirken. Insgesamt gehören 100 ehemalige VFC-Helden zum Aufgebot, das ständig wächst und von Sternquell-Geschäftsführer Jan Gerbeth als Schirmherren begleitet wird.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion