Vorhang auf für das Sommerfestival

Chursachsen 300 Veranstaltungen verbinden eine grenzenlose Musikregion

vorhang-auf-fuer-das-sommerfestival
Stephan Seitz (li.) und Florian Merz stellten die Events und Feste im Rahmen des Chursächsischen Sommers vor. Foto: Matthias Baumgartl

Bad Elster. "Vorhang auf für den Chursächsischen Sommer" heißt es am 1. Mai. Dann wird mit einem Festkonzert klangvoll die 23. Auflage des Sommerfestivals in den Sächsischen Staatsbädern Bad Elster und Bad Brambach eingeläutet. "Das Festival bespielt", so Florian Merz, Intendant und Geschäftsführer der Chursächsischen Varanstaltungs GmbH am Dienstag, "nicht nur die Bühnen Bad Elsters, sondern auch die in der bekannten sächsisch-böhmischen Baderegion sowie der angrenzen Urlaubsregion in Bayern und Thüringen in insgesamt 40 Spielorten."

Mit rund 300 herausragenden Kulturveranstaltungen verschiedener Genres sprudelt von Mai bis Oktober der kulturelle Esprit. Neben begeisternden Konzerten von Klassik bis Rock, Oper, Operette und Musical sowie Schauspiel und Kabarett locken so vor allem wieder berühmte Bühnenakteure in die königlichen Anlagen des Festivalzentrums.

Diese Stars sind in diesem Jahr dabei:

So beehren Bad Elster unter anderem Publikumslieblinge wie Andrea Sawatzki (12. Mai), Otti Fischer (26. Mai.), Christina Stürmer (9. Juni), Matthias Reim (30. Juni), Bodo Wartke (13. Juli), Hans Werner Olm (28. Juli), Gregor Meyle (4. August) oder Sissi Perlinger (14. September).

Kulturelle Höhepunkte im Staatsbad sind demnächst das Rhododendronfest vom 12. bis 13. Mai, "Königliche Pfingsten" vom 18. bis 21. Mai, die 15. Equipage Bad Elster am 20. Mai und der Start in die Open-Air-Saison des Naturtheaters mit der romantischen Oper "Der Freischütz" am 8. Juni. Die Freilichtbühne wird für 2,8 Millionen Euro umgebaut und bietet den Besuchern beste Bedingungen mit neuen Klappstühlen, einem fahrbaren Dach und nicht zuletzt eine Erweiterung von 1000 auf 1500 Sitzplätzen.