Wacker-Camp: 28 Plätze sind noch frei

Fußball Plauener Verein hat Umstrukturierung hinter sich

wacker-camp-28-plaetze-sind-noch-frei
Für das 14. Wacker-Fußballcamp liegen bereits 28 Anmeldungen vor. 32 Plätze sind noch frei. Foto: Karsten Repert

Plauen. Beim 1. FC Wacker Plauen haben die Verantwortlichen in den vergangenen zwölf Monaten einige Veränderungen herbeigeführt. Nachdem der Verein Gefahr lief, nur noch mit drei Vorständen weitermachen zu können, kam es intern zu einem strukturellen Neuanfang. Insgesamt 25 Funktionen in Haupt- und Erweitertem Vorstand wurden besetzt. Langsam nimmt der Traditionsverein aus der Ostvorstadt Fahrt auf.

28 Anmeldungen für das Wacker-Camp liegen vor

Bemerkenswerter Weise liegen bereits vorab 28 Anmeldungen für das Wacker-Camp vor. In dieser Sommer-Ferien-Fußballschule werden "Die Weltmeister von morgen" jeden Tag zweimal trainieren. Vom 2. Juli bis 6. Juli kann jeder dabei sein, der mindestens sechs Jahre alt ist. Neben Vollverpflegung kümmert sich ein bis zu zehnköpfiger Trainerstab von früh bis spät darum, dass die Kids und Teens wirklichen Ferienspaß erleben. Camp-Organisatorin Madlen Dörschel teilt heute mit: "Es sind nur noch 28 Plätze frei.

Übers Online-Formular direkt ins Camp

Anmelden kann man sich ganz einfach über unser Online-Formular." Der Verein informiert unter der Adresse www.wacker-plauen.de genauer über das Anmeldeprozedere. Weil der 1. FC Wacker keine kommerziellen Absichten verfolgt, beläuft sich das das All-inclusive-Angebot auf 120 Euro (pro Kind für 5 Tage). Für das Geld werden die Kicker vom Verein eingekleidet und erhalten zudem einen Fußball. Hinweis: Eine Übernachtung wird nicht angeboten. Als Camp-Leiter fungiert Andreas Seidel.

111 Jahre Wacker: Programm steht!

Das 64. Sport- und Sommerfest wird der 1. FC Wacker Plauen größer aufziehen, als sonst. Grund dafür ist der 111. Vereinsgeburtstag. Wie die Abteilung Festivitäten mitteilt, gibt es vom 13. bis 15. Juli drei Tage Livemusik und 22 Fußballspiele. Auch der Bundesliga- und der WM-Fußball werden in der Ostvorstadt rollen. Der Verein hat beschlossen: "Die Gespräche dazu mit Sponsoren sind fast abgeschlossen. Obwohl wir einiges an Ausgaben haben, wollen wir versuchen, erneut keinerlei Eintritt zu verlangen." Ob das klappt? Kommende Woche will Wacker das komplette Programm bekannt geben.