Waldpark liegt im grünen Bereich

Ferienanlage Aufenthaltsdauer der Gäste nimmt ab

Grünheide. 

Der positive Trend der letzten Monate hat sich im Waldpark Grünheide fortgesetzt. Der Ferienbetrieb brummt. Vereinsvorstand Ulrich Mikulcak sieht sich auf dem richtigen Weg. Der barrierefreie Umbau zweier Ferienhäuser scheint sich gelohnt zu haben. "Bei uns buchen zunehmend Integrations-Schulen." Mikulcak und seine Mitstreiter wollen noch stärker Menschen mit Handicap für die Ferienanlage begeistern. Nach den Investitionen stehen insgesamt 140 barrierefreie Betten zur Verfügung. Neuerdings können Rollstuhlfahrer auch die Bowling-Bahn problemlos nutzen.

Um die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen noch besser zu verstehen, besucht das Animations-Team demnächst eine Blindenschule in Chemnitz. Aktuell werden in den Familienwohnungen und in den Betreuer-Zimmern neue Duschen eingebaut. Die alten Badewannen kommen raus. Bis Silvester sollen die Arbeiten weitestgehend abgeschlossen sein. Zum Jahreswechsel sind die Unterkünfte restlos ausgebucht, verriet der Betreiber. Im Januar und Februar stehen jeweils 4.000 Übernachtungen zu Buche. Damit kann Mikulcak gut leben. Angestrebt werden 54.000 Übernachtungen im Jahr. Damit sei man aus wirtschaftlicher Sicht auf der sicheren Seite. Kopfzerbrechen macht ihm dagegen die Aufenthaltsdauer der Gäste. Die wird immer kürzer. "Es ist ein ständiges Kommen und Gehen." Diese Tatsache deckt sich auch mit den Informationen vom Tourismus-Verband Vogtland. Demnach liegt die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in Betrieben über neun Betten in der Region knapp unter drei Tagen. Insgesamt gestalten sich die Planungen schwieriger als zu früheren Zeiten, weiß Mikulcak. "Die Gäste buchen immer kurzfristiger."