• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Warmer Geldregen für Elsterberger Burgruine

Kommunalpolitik Sanierungs-Paket für zwei Millionen Euro geschnürt

Elsterberg. 

Elsterberg. Mit einem Investitionspaket von rund 2 Millionen Euro können weitere Abschnitte der Elsterberger Burgruine saniert werden. Während der jüngsten Stadtratssitzung wurden die symbolischen Fördermittel-Schecks übergeben. Das Geld stammt aus der Städtebauförderung sowie aus dem Denkmalschutzprogramm von Bund und Land. Der Eigenmittelanteil der Stadt beläuft sich auf rund 200.000 Euro.

Grundhafte Sanierung der Kellergewölbe

Elsterbergs Bürgermeister Sandro Bauroth (FDP) sprach von einem guten Tag für Elsterberg. "Damit bringen wir die Burgruine auf Jahre in einen stabilen Zustand." Im Zuge der Maßnahmen wird unter anderem auch die als Open-Air-Bühne dienende Decke über den Kellergewölben grundhaft saniert. In den vergangenen Jahren drang immer wieder Wasser ins alte Gemäuer ein. Zudem soll der Hungerturm Besuchern zugänglich gemacht werden.

Erste Burgfestspiele im September 2021

Läuft alles nach Plan, könnten die Arbeiten im Herbst 2021 abgeschlossen sein. Bereits im nächsten Jahr kann das traditionelle Heimat- und Ruinenfest nach längerer Pause wieder im Areal der Ruine stattfinden. Die Planungen dazu laufen bereits. Das gilt auch für die Premiere der Burgfestspiele, die im September 2021 über die Bühne gehen sollen. Dafür stehen insgesamt 97.000 Euro Fördermittel aus dem Bundesprogramm für ländliche Entwicklung zur Verfügung. Laut dem Rathauschef steuert die Stadt rund 8.000 Euro dazu.

Aufruf für Mithilfe bei Vorbereitungen

Projektverantwortlicher Jeffrey Döring informierte die Stadträte über den groben Ablauf. Zum Programm gehört beispielsweise ein Theaterstück. Die Proben dazu sollen wenige Wochen vor den Festspielen in den Sommerferien beginnen. Döring hofft, dass er viele Elsterberger für das Projekt begeistern kann. Er rief Schulen und Kindereinrichtungen auf, sich an den Vorbereitungen zu beteiligen.