Warnung vor Starkregen: Stadt Reichenbach bildet Krisenstab

Hochwasser Informations-Hotline im Rathaus erreichbar

Reichenbach. 

Reichenbach. Starkregen wird am Wochenende in der Region erwartet, deshalb wurden in Reichenbach Vorkehrungen getroffen.

Nach den aktuellen Wetterinformationen wird erwartet, teilt Heike Keßler von der Stadtverwaltung Reichenbach mit, dass im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Sonntag, 31. Mai bis 2. Juni, ergiebiger bis extrem ergiebiger und teils gewittriger Dauerregen mit wechselnder Intensität auftreten soll. Die momentan erwarteten Niederschlagsmengen liegen zwischen 50 und 120, lokal bei bis zu 150 Liter/Quadratmeter in etwa 48 Stunden.

 

Böden sind bereits gesättigt

Dabei ist der Boden ist durch das Starkregenereignis in Reichenbach vom vergangenen Wochenende mit Wasser bereits extrem gesättigt. Jetzt trafen sich die Verantwortlichen - Oberbürgermeister, Verwaltungsleitung mit Bau- und Ordnungsamt, Feuerwehr, Bauhof - um einen Krisenstab zu bilden. Die Stadt trifft Vorkehrungen an entscheidenden Gefahrenpunkten, wie Flüssen oder Brückendurchlässen. Tageswassereinläufe werden gereinigt, Technik wie etwa Bagger geordert, um im Gefahrenfall eingreifen zu können. Öffentliche Einrichtungen werden geschützt. Private Hausbesitzer werden gebeten, so heißt es aus dem Rathaus, eigene Vorkehrungen zum Schutz ihrer Gebäude und Anlagen zu treffen.

 

Info-Hotline geschaltet

Eine Informations-Hotline wurde im Rathaus eingerichtet und ab sofort unter folgender Telefonnummer erreichbar: 03765 524-2121. Der Krisenstab soll über die Lage und die zu treffenden Maßnahmen fortlaufend informieren. Die Verantwortlichen bitten die Bürger, im Ernstfall Ruhe zu bewahren. Im Notfall kann die Feuerwehr, Telefon 112, gerufen werden.

 

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion