Was Gärtner noch wissen sollten

Wasserinfo Der ZWAV erklärt die Regeln

was-gaertner-noch-wissen-sollten
Jürgen Hadel vom ZWAV informiert. Foto: Karsten Repert

Plauen . Zum Thema "Regenwassernutzung im Hausgebrauch" hatte der Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland vergangene Woche informiert.

Zu beachten ist für den Bürger auch die Preiskalkulation bei Betrieb einer Regenwassernutzungsanlage, wenn das Wasser lediglich für Gießzwecke und Gartenbewässerung genutzt wird. Beim Betrieb einer Regenwassernutzungsanlage reduziert sich der Preis für versiegelte Grundstücksflächen je Quadratmeter auf zehn Prozent des sonst zu zahlenden Preises gemäß Abwasser-Rumpfsatzung des ZWAV.

Das gilt, wenn folgende Kriterien erfüllt sind: 1. Der Brauchwasserbehälter muss fest installiert sein und mindestens zwei Kubikmeter Volumen besitzen. 2. Die Anlage muss nach den anerkannten Regeln der Technik entsprechend gebaut sein. 3. An vier Kubikmeter Brauchwasservolumen dürfen maximal 100 Quadratmeter vollversiegelter beziehungsweise 200 Quadratmeter teilversiegelte Fläche angeschlossen sein.

Jürgen Hadel von der ZWAV ergänzt: "Größere anzuschließende Flächen bedürfen auch einer größeren Zisterne, um bei der Berechnung berücksichtigt zu werden. Das in Punkt drei genannte Verhältnis gilt entsprechend."