• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Was tun bei Notfällen im Kindesalter?

Kurs Diesmal geht's um Verbrühungen und Verbrennungen

Plauen. 

Plauen. Das Helios Vogtland-Klinikum in Plauen organisiert seit geraumer Zeit Kurse zur "Ersten Hilfe am Kleinkind". Denn auf Notfälle im Kindesalter sollten Eltern und Angehörige durchaus vorbereitet werden. Deshalb informiert Oberarzt Dr. Albrecht Herold am 22. Oktober zum Thema "Verbrühung und Verbrennung, was ist zu tun?". Das Klinikum teilt mit: "Angesprochen beziehungsweise eingeladen sind alle Eltern, Großeltern, Erzieher, Tages-Mütter- und -Väter, Lehrer und andere Interessierte."

Referent Albrecht Herold ist in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Facharzt für Kinderchirurgie tätig. Er weiß: "Der Griff an die heiße Kaffeetasse, den brodelnden Topf auf dem Herd oder die brutzelnde Bratwurst auf dem Rost: Unfälle mit heißer Flüssigkeit, am glühenden Grill oder Ofen sind schnell passiert. Im Erste-Hilfe-Kurs werden wichtige Informationen und Tipps an die Hand gegeben, wie man bei Verbrühungen und Verbrennungen eines Kleinkindes reagieren sollte."

Die etwa einstündige Veranstaltung findet im Konferenzzentrum des Helios Vogtland-Klinikums Plauen, Raum Helios 3 statt. Beginn ist 16 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte melden sich unter Telefon 03741/492313 oder per E-Mail annett.lippold@helios-gesundheit.de an.



Prospekte