• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Vogtland

Weihnachtsmann und Engel in Netzschkau

Bilanz Schlossweihnacht zieht erneut sehr viele Besucher an

Netzschkau. 

Netzschkau. Viel zu schauen und zu entdecken, zu probieren und genießen gab es zur Schlossweihnacht in Netzschkau. Schüler der Oberschule "Felix Mauersberger" Netzschkau verkauften an ihrem Stand feine Marmeladen für den Verzehr, Sterne und Kugeln für die Weihnachtsdekoration.

Die Pfadfinder boten in ihrem geschützten Zelt mit Feuerstelle Walnüsse und Tee aus dem Samowar sowie warme Kissen zum Sitzen auf der Holzbank an. Wuschelig ausschauende Alpakas von Familie Stöcker aus Buchwald konnte man streicheln, was besonders Kinder toll fanden. An der lebendigen Krippe standen Schafe und Ponys im Stroh, war Federvieh anzutreffen. Eine Kinderschlange nebst den Eltern hatte sich vor der Hütte des Weihnachtsmannes und seines Engels gebildet, denn jeder wollte vorsprechen und ein Geschenk erhalten. Auch wenn es etwas Mut erforderte, plötzlich vor dem Rotkittel zu stehen.

An der "heißen Tränke" stand man genauso gerne zusammen wie in der Hutzenstube, am besten mit Glühwein zum Aufwärmen und etwas Leckerem für den Gaumen. Vor der Bühne stand das Publikum, um den "lustigen Limbachern" bei ihren Liedern und Versen zuzuhören. Das Bühnenangebot war vielfältig und bot für jeden etwas. Ein schöner Hingucker war die große Pyramide am Schloss. Ein Besuch im Netzschkauer Schloss gehörte für viele Leute dazu, waren doch gerade im Inneren Kunsthandwerker am Werk, konnte man Ausstellungen besichtigen und nicht zuletzt das historische Gemäuer selbst in Augenschein nehmen.



Prospekte & Magazine