• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Weiterer Coronafall: Auerbach gegen Jena abgesagt!

Fußball Alle drei VfB-Torhüter sind derzeit nicht einsatzfähig

Auerbach/Jena. 

Auerbach/Jena. Das für Mittwochabend geplante Spiel des VfB Auerbach in der Fußball-Regionalliga beim FC Carl Zeiss Jena wurde am Dienstag in Absprache mit dem Nordostdeutschen Fußball-Verband (NOFV) und den Thüringern abgesagt. Zur Begründung heißt es: "Die Vogtländer verfügen über keinen in der Regionalliga spielberechtigten Torhüter, nachdem Stammkeeper Stefan Schmidt mit einer Augenentzündung bereits seit vergangener Woche ausfällt. Einer der beiden Ersatzkeeper wurde nun positiv auf das Coronavirus getestet, worauf der andere in häusliche Absonderung muss." Auerbach steht so plötzlich ohne Torhüter da. In dieser misslichen Lage kam nur eine Absage in Frage. "Ein neuer Termin steht noch nicht fest", sagt VfB-Manager Volkhardt Kramer und fügt hinzu: "Das Spiel wird an einem Mittwoch in diesem Jahr nachgeholt."

 

Wie geht's jetzt beim VfB Auerbach weiter?

 

Ob die Partie am Samstag beim Chemnitzer FC stattfinden kann, steht noch in den Sternen und hängt davon ab, ob sich der Torhüter in Quarantäne bis dahin freitesten darf. "Darauf haben wir aber keinen Einfluss. Es ist eine Entscheidung des Gesundheitsamts", betont Volkhardt Kramer. Mit einer Entscheidung wird gegen Ende der Woche gerechnet. Neben dem Torhüter müssen übrigens noch weitere VfB-Spieler in Quarantäne, die über einen noch nicht ausreichenden Impf- oder Genesungsschutz verfügen. "Allerdings hätte dies nicht zu einer Absage geführt, weil wir über einen ausreichend großen Kader verfügt hätten", erläutert Volkhardt Kramer. Nur im Falle des Ausfalls aller drei spielberechtigten Torhüter trifft war eine Absage möglich.