Weltcup ist abgesagt

Wintersport Wetter bremst Kombinierer ausK

Der FIS Weltcup Nordische Kombination in Klingenthal kann nicht durchgeführt werden. Das ist das Ergebnis der Schneekontrolle von diesem Montag durch den Internationalen Skiverband FIS. OK-Chef Alexander Ziron bedauert die Entscheidung: "Schweren Herzens müssen wir den Weltcup Nordische Kombination vom 1. bis 3. Januar auf Grund der Witterungsbedingungen absagen. Wer uns kennt weiß, dass wir alles unternehmen würden, um den besten Nordisch Kombinierten der Welt bestmögliche Wettkampfbedingungen und den Fans so spannende Wettkämpfe zu bieten."

Das Wetter aber bescherte zuletzt Temperaturen bis zu 15 Grad und lang anhaltenden Regen. So wurde der Schnee vom Skisprung-Weltcup von der Schanze gespült und die Wege ringsum aufgeweicht. Auf der Zwei-Kilometer-Loipe rund um die Sparkasse Vogtland Arena schwimmt derzeit alles. Hinzu kommt, dass auch über Weihnachten und in den Tagen danach laut vorliegenden Wetterprognosen weder Kälte noch Schneefall zu erwarten sind. Erst zum Jahreswechsel könnte etwas Schnee fallen. Für bereits gekaufte Tickets räumt der Veranstalter zwei Möglichkeiten ein. Zum einen können die Fans ihre Tickets behalten und haben damit Eintritt zum Sommer-Grand-Prix der Skispringer Anfang Oktober 2016. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Tickets zurückzugeben. "Laut unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen wird der Nennwert der Tickets abzüglich der Vorverkaufsgebühren erstattet", so Alexander Ziron. Die Fans können die Tickets per Brief an die Geschäftsstelle des VSC Klingenthal senden. "Wir bitten um Verständnis, dass die Rücküberweisung einige Zeit in Anspruch nehmen wird", so Alexander Ziron. kare