Weltseminar der asiatischen Kampfkunst in Plauen

Event Internationale Großmeister werden erwartet

weltseminar-der-asiatischen-kampfkunst-in-plauen
Training beim Ajia Undokai Vogtland in der Turnhalle der Karl-Marx-Grundschule. Foto: Brand-Aktuell

Plauen. Vom 20. bis 22. Oktober diesen Jahres finden sich zahlreiche Größen der asiatischen Kampfkunst in Plauen ein. Grund für den Besuch International Martial Arts Federation (IMAF) - Kokusai Budoin, das Weltseminar des ältesten japanische Budō-Dachverbandes, welcher seit 1952 besteht. Die Veranstaltung findet zum 65. Mal statt und stellt somit ein Jubiläum dar.

Über 400 Teilnehmer erwartet

Nach den Austragungsorten wie Tokio und Stockholm hat der Ajia Undokai Vogtland e.V. es geschafft, das Seminar nun nach Plauen zu holen. "Für uns ist das eine ganz große Herausforderung, aber auch eine Wahnsinnswerbung für Plauen und das Vogtland", sagt Michael Faulhuber, Vorstandsvorsitzeder des Vereins.

Mehr als 400 Teilnehmer aus Taiwan, Frankreich, Großbritannien und Japan, darunter zahlreiche Großmeister, werden erwartet. Unter der Leitung von Shihan Higuchi, ein Shotokan-Großmeister, werden Seminarthemen in zwölf Disziplinen angeboten, unteranderem Jujutsu, Aikido, Judo und auch Eishin Ryu Samurai Schwertkunst.

Helfer gesucht

Neben den bereits 25 Mitgliedern des Ajia Undokai Vogtland e.V, die das Event aktiv vorbereiten, werden für die Organisation und Durchführung noch tatkräftige Helfer gesucht. Auch weitere Vereine, die Matten bereitstellen können, sind gefragt, immerhin werden für das Seminar rund 400 Quadratmeter beansprucht.

Zur Teilnahme können sich Interessenten jeden Alters anmelden, lediglich Grundkenntnisse werden vorausgesetzt. Alle anderen, die trotzdem einen Einblick in die asiatische Kampfkunst gewinnen möchten, sind eingeladen, am 21. Oktober um 17 Uhr zur öffentlichen Vorführung der Großmeister in der Einheit-Arena in der Wieprechtstraße zu kommen.

Informationen zum Seminar und zur Anmeldung gibt es hier.