Weniger Schwerlastverkehr im Vogtland?

Mautpflicht Ab 1. Juli müssen Fuhrunternehmen auf Bundesstraßen zahlen

weniger-schwerlastverkehr-im-vogtland
Wann stehen die ersten Diesel still? Foto: Thomas Schmotz

Plauen. Auf Beschluss des Deutschen Bundestages wird die Mautpflicht für LKW ab 7,5 Tonnen ab 1. Juli 2018 auf die Bundesstraßen ausgedehnt. Im Vogtland gehen deshalb bereits in diesen Tagen vier neue Kontrollsäulen in Betrieb. Viele Autofahrer halten die vier Meter hohen "Blaugrünen Kameraden" für neue Tempo-Blitzer.

Mehrere Anlagen werden errichtet

Doch Helmut Meißner klärt auf: "Es handelt sich um Erfassungsgeräte der Firma Toll Cellect. Die Geschwindigkeit der Autofahrer wird nicht erfasst", so der Dezernent des Vogtlandkreises. Errichtet wurden die Säulen an der B94 in Lengenfeld zwischen Unterer Dorfstraße und Friedensstraße im Ortsteil Schönbrunn (beim Gasthof Goldenes Herz).

Weitere Säulen stehen dann an der B92 Grenzübergang Schönberg, B283 Ortsausgang Jägersgrün und an der B92 Plauen-Oelsnitz. Wer mehr wissen möchte, der bekommt im Internet (www.toll-collect.de) weitere Informationen.

Ob mit dieser Maßnahme der Schwerlastverkehr auf den vogtländischen Landstraßen abnimmt, bleibt abzuwarten. Landrat Rolf Keil möchte sich "dazu noch nicht äußern, weil das vorab zu früh wäre." Im Vogtland werden zum 1. Juli 2018 221,74 Kilometer Bundesstraße mautpflichtig.

Keine Fahrverbote in der Region

Übrigens: Das Thema Diesel-Fahrverbot spielt im Vogtland derzeit keine Rolle. Dazu folgendes Beispiel aus der Stadt Plauen. Hagen Brosig, Sachbearbeiter Verkehrsplanung, erwiderte auf BLICK-Nachfrage: "Die Stadt ist von einem möglichen Fahrverbot nicht betroffen. Daher besteht kein Handlungsbedarf." Laut Bundesverwaltungsgericht ist in besonderen Fällen künftig ein Fahrverbot für Diesel-Fahrzeuge möglich.