Wer hat die beste Hupe?

Oldtimer Elsterberg ist Gastgeber des "Hupencontest"

wer-hat-die-beste-hupe
Die Oldtimerfreunde Elsterberg motorisiert auf der Burgruine. Foto: Simone Zeh

Elsterberg. Liebhaber von zwei- und vierrädrigen Oldtimern kommen am Samstag, 22. Juli, ab 12 Uhr voll auf ihre Kosten. Erneut wird der Elsterberger Hupencontest ausgetragen. Die jeweils älteste, schönste und lauteste Hupe wird gewählt und prämiert. Eine Jury stellt mit einem Lärmmesser die lauteste Hupe fest.

Das war voriges Jahr mit 110,9 dBA die MZ TS 250 von Ralph Rahmig aus Dölau. "Manche der Hupen kamen einem auch lauter vor, aber die Messung ergibt immer ein eindeutiges Ergebnis", so Jan Dörfler von den Oldtimerfreunden Elsterberg, der selbst eine MZ TS 250 aus dem Jahr 1969 fährt. Die älteste Hupe hatte voriges Jahr Thomas Proft aus Greiz an seinem Motorrad DKW 1935.

Und die schönste Hupe? Dafür waren die Mädels im Verein zuständig. Es wird zum Treffen historischer Fahrzeuge auf die Burgruine eingeladen. Es warten eine Ausstellung der Motorräder, ein Technikerstammtisch sowie Gaumenfreuden. Die Oldtimerfreunde Elsterberg wollen gerne mit den Besuchern ins Gespräch kommen, um über ihren Verein und ihre Vorhaben zu berichten.