Wer nachfragt, der lebt gesünder

Handwerk Was drin ist in unserem Brot, das ist das alles Entscheidende

Wenn wir uns gesund ernähren wollen, müssen wir viel häufiger nachfragen! Warum? "Weil nicht alles, was von außen gesund aussieht, innen auch wirklich gesund ist", sagt Rico Wagner. Der Unternehmer spricht konkret aus, was manch einer längst vermutet: "Wir wissen ganz oft zu wenig über die Inhaltsstoffe unserer Nahrung." Der Bäckermeister nennt ein Beispiel, das jeder Vogtländer im Schnelltest problemlos selbst ausprobieren kann. Rico Wagner sagt: "In ein Roggenmischbrot gehören folgende Zutaten: Roggenmehl, Weizenmehl, Wasser, Salz und höchstenfalls ein minimaler Anteil an Hefe zur Unterstützung." Wenn die Kunden nun mit diesem Wissen ausgerüstet auf so manche Verpackung schauen, kommt ganz schnell die Frage: "Was ist denn hier alles zusätzlich drin?" Rico Wagner bricht eine Lanze für seine Zunft: "In unserer Region praktizieren die meisten Bäcker noch die handwerkliche Herstellung des Dreistufen-Sauerteig-Brotes. Und bei uns erfahren die Kunden auch, wann das Brot gebacken wurde." In der Bäckerei Müller gilt: Wer Fragen hat, darf diese gerne auch direkt an den Chef stellen. Denn gerade im Zeitalter inflationärer Allergien bedeutet Wissen ein Plus an Gesundheit. Und genau dafür steht das Bäcker-Handwerk im Vogtland. kare