Wer wird der neue Champion von Plauen?

Stadtmeisterschaft Chancen für die Außenseiter steigen

wer-wird-der-neue-champion-von-plauen
Der Vorjahressieger VFC Plauen verzeichnete in den letzten Monaten einige Abgänge, tritt aber trotz Punktspiel zur Stadtmeisterschaft an. Foto: Oliver Orgs / Pressebüro Repert

Plauen. Der Hallenfußball mobilisiert am Samstag ab 11 Uhr die Massen. Zum 6. Stadtwerke-Cup geht es darum, wer die neue Nummer eins von Plauen wird. Weil der Vorjahressieger VFC Plauen kommendes Wochenende zugleich in den regulären Punktspielbetrieb einsteigt, dürfen sich alle anderen Teams größere Chancen ausrechnen. Denn in Bestbesetzung kommt der VFC nicht.

Sie sind die Favoriten

Zugleich aber stellten der neue Sportvorstand Alexander Bräutigam und Neu-Trainer Daniel Rupf klar, "dass wir mit einer VFC-Mannschaft antreten. Und zwar nicht nur, weil wir Pokalverteidiger sind. Als Plauener Verein ist es eine Verpflichtung, dieses Turnier zu spielen." Wer aber sind denn nun die Favoriten auf den Einzug ins Finale, das kurz vor 18 Uhr angepfiffen wird?

Besonders oft genannt wurden im Vorfeld die SG Stahlbau, der SC Syrau, der VfB Nord, der SV Concordia und die SG Unterlosa. Und dieser "fünfköpfige" Favoritenkreis ist um mindestens vier gute Außenseitertipps ergänzt worden. Zum Tippgewinnspiel der Stadtwerke Strom wird am Samstagabend feststehen, welche Tipper denn am besten lagen.

Tippscheine gibt es auf allen Eintrittskarten. Sie muss man nur ausfüllen und am Spieltag in die Gewinnbox einwerfen. Es warten insgesamt 175 Euro Preisgeld.

Samstag | 17. Februar | 11 bis 18 Uhr | Kurt-Helbig-Sporthalle | Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Stadt Plauen um den 6. Stadtwerke-Cup | Gruppe A: 1. FC Wacker, SG Stahlbau, Post SV, SG Jößnitz, 1. FC Ranch | Gruppe B: SC Syrau, VfB Nord, SV Concordia, SG Kürbitz, VfB Großfriesen | Gruppe C: VFC, SpuBC 90, ESV Lok, SG Unterlosa, FC Fortuna.