Wie beugt man Erkältungen am besten vor?

Expertenrat Tipps und Tricks einer Apothekerin

Plauen. 

Plauen. Mit dem kalten, feuchten Wetter haben die bösen Viren wieder Hochkonjunktur. Die Zeit der Erkältung scheint unausweichlich. Es geht aber auch ohne. Das jedenfalls hat der BLICK-Reporter in der Marien-Apotheke in der Neundorfer Straße 18 in Plauen erfahren.

Apothekerin Gertraud Kaa verrät: "Wir raten den Kunden rechtzeitig vorzubeugen, denn so kann man eine Erkältung verhindern oder falls sich schon etwas anbahnt, abschwächen", empfiehlt die Chefin.

Etwas tun, bevor es losgeht

Aber welche Möglichkeiten habe ich, mich vor einer Erkältung zu schützen? Die deutliche Antwort von Gertraud Kaa: "Vorbeugen ist besser als heilen! Eine Erkältung beginnt oftmals mit Halsschmerzen. In der Marien-Apotheke empfehlen wir unseren Kunden immer vorbeugend gleich bei beginnendem Schnupfen, Halsschmerzen oder Husten etwas gegen alle drei Symptome zu tun, auch wenn sie nur eines der drei Erkältungssymptome verspüren."

Hat die Erkältung erst einmal begonnen, breiten sich die Erreger im Körper aus. Soweit muss es aber eben nicht kommen. "Wir empfehlen deshalb zum Beispiel Hustenmittel zu nehmen, um den Schutzfilm der Bronchien zu verbessern und zähen Schleim mit den Keimen abzuhusten", fügt die Apothekerin hinzu. Auch der natürliche Schutz der Schleimhäute im Hals kann durch vorbeugendes Gurgeln oder Lutschen mit Pflanzenextrakten unterstützt werden.

So kann man Schnupfen vermeiden

Gerade den lästigen Schnupfen kann man vermeiden oder wenigstens abmildern, indem man die Erkältungsviren daran hindert, über die Nase in den Körper einzudringen. So gibt es zum Beispiel ein neues Nasenspray mit dem Wirkstoff aus der Rotalge, welches das Eindringen der Rhinoviren in die Nasenschleimhaut verhindert.

Eine andere Möglichkeit, die lästigen Erreger loszuwerden, ist die Nase regelmäßig mit einer Nasendusche zu spülen. Wer dies nicht mag, kann ein Meerwasser-Nasenspray verwenden. Die Nase sollte man damit mehrmals täglich reinigen und so die krankmachenden Keime ausspülen. Solche Nasensprays befeuchten die Nasenschleimhaut und helfen somit der Nase den natürlichen Abwehrmechanismus optimal zu gewährleisten.

Ganz wichtig sind Vitamine

Gertraud Kaa gibt zu bedenken: "Viele Menschen meinen, sie ernähren sich ja vitaminreich mit Obst. Doch die Menge an Vitaminen und auch Zink ist in den Nahrungsmitteln nicht ausreichend vorhanden." Gerade in der Winterzeit empfehlen die Mitarbeiter der Marien-Apotheke das Immunsystem durch die Einnahme von Vitaminen und Zink zu unterstützen. Die Marien-Apotheke in Plauen feiert im April das 25-jährige Jubiläum und bietet den Kunden deshalb ab jetzt laufend besondere Angebote, gerade jetzt zur Erkältungszeit.