Wie es weitergeht, bleibt offen

Saisonstart Winterpause in der Falknerei Herrmann endet am 24. März

wie-es-weitergeht-bleibt-offen
Foto: Demaerre/Getty Images/iStockphoto

Plauen. Die Winterpause in der Falknerei Herrmann endet. "Voraussichtlicher Saisonstart für unsere öffentlichen Flugvorführungen ist der 24. März", teilt Hans-Peter Herrmann mit. Der Falkner hofft nach dem ganzen Hin und Her im Zuge der Umzugs-Diskussionen auf ein vernünftiges Ergebnis. Zur Mitgliederversammlung des Pfaffengut-Vereins hatte man über die Ansiedlung der Falknerei Herrmann auf einem Teilstück des Pachtgeländes beraten. Doch nach dem Vereinsvotum gibt es nun keine Zukunft für die Falknerei im Umwelt- und Naturschutzzentrum.

Keine Kompromissbereitschaft?

Die Mehrheit der Mitglieder konnte weder dem Anliegen des Stadtrates folgen noch einem Kompromiss zustimmen. Die Vorstandsvorsitzende Dr. Ilona Gogsch bedauert: "Leider konnte der Interessenkonflikt als Umweltbildungsstätte und Naturschutzzentrum mit der Arbeit der Falknerei Herrmann nicht in Einklang gebracht werden." Wichtig ist ihr wie auch den Mitgliedern des Fördervereins Pfaffengut Plauen e.V.: "Der Förderverein Pfaffengut wird weiterhin ein guter Partner der Stadt zu den Belangen des Natur- und Umweltschutzes sein und seine ganze Kraft für die Umweltbildungsarbeit, die Förderung des Naturschutzes und die Erhaltung und Fortentwicklung des Objektes Pfaffengut einsetzen."

Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer dazu: "Ich bin enttäuscht, dass die Mehrheit der Vereinsmitglieder dem Kompromissvorschlag nicht gefolgt ist. Um Herrn Herrmann Entwicklungsperspektiven am jetzigen Standort Plauen zu geben, habe ich ihm zugesagt, dass er die jetzige Pachtfläche weiterhin nutzen kann. Außerdem hat er von mir Perspektiven aufgezeigt bekommen, wie er sich auch am jetzigen Standort weiter entwickeln kann."