• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Wie geht es mit dem Falkensteiner Clubkino nun weiter?

Auktion Gebäude kam nicht unter den Hammer

Falkenstein. 

Falkenstein. Das ehemalige Falkensteiner Filmtheater an der Schlossstraße ist am Mittwoch bei einer Auktion in Dresden nicht unter den Hammer gekommen. Nach Informationen der Sächsische Grundstücks-Auktionen AG sei jedoch ein Eigentümerwechsel im Nachverkauf möglich. Interessenten können sich zu den Notar-Terminen anmelden. Das Grundstück mit Wohn- und Geschäftshaus war mit einem Mindestangebot von 125.000 Euro ausgeschrieben.

Nutzung für kulturelle Zwecke

An der Versteigerung hat sich die Kommune nicht beteiligt. Allerdings will die Stadt in dieser Angelegenheit mitmischen. Um sich das Vorverkaufsrecht zu sichern, wurde zur jüngsten Stadtratssitzung eine entsprechende Satzung beschlossen. Die Räte berufen sich auf eine gesicherte städtebauliche Entwicklung. Perspektivisch soll das Gebäude in zentraler Lage erhalten und für kulturelle Zwecke genutzt werden. Nicht nur den Falkensteinern liegt das Gebäude am Herzen.

Vorerst letzte Veranstaltung für Silvester geplant

In der Vergangenheit initiierte der Verein "Kulturkombinat" viele Veranstaltungen. Die Konzertreihe "Rock-Kino" hat sich inzwischen herumgesprochen. Besucher aus dem gesamten Vogtland kommen zu den Events. Kürzlich spielte die Band "Nessaja" im rappelvollen Kinosaal. Veranstalter Michael Lienemann und seine Mitstreiter hoffen nun, dass es nicht der letzte Auftritt einer Rockband auf der Kinobühne war. Der Ausbau zu einem kulturellen Begegnungszentrum - wie es die Stadt in Erwägung zieht - wäre eine Lösung, die vielen gefallen würde. Die vorerst letzte Veranstaltung im alten Kino ist für Silvester geplant. Karten für die Party mit der Band "Sevenheat" sind bereits vergriffen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!