Wieder mit Sorgenfalten

Handball Einheit-Coach muss sechs Verletzte ersetzen

Die nächsten Tage werden auch beim HC Einheit Plauen sehr spannend. Die Rot-Weißen treten am heutigen Samstagabend in der Mitteldeutschen Oberliga ab 18 Uhr in Staßfurt an. Bereits vergangene Saison gab es zwischen beiden Teams knappe Duelle. Einheit gewann beide Spiele (30:27 / 28:27). Gelingt den Plauenern nun der erste Auswärtssieg der Saison, wäre vom anfänglichen Fehlstart nicht mehr viel übrig. Dann hätte man 7:7 Punkte und könnte sich in Ruhe auf das Nachhole-Derby am 14. November in Glauchau vorbereiten. Aber: Mit Franz Zobirei hat das Lazarett einen Neuzugang bekommen. Der Kreisläufer fällt mit Bänderzerrung die nächsten Wochen aus. Alin Bosneac und Pascal Wolf fehlen bereits seit Wochen. Adrian Rother muss eine Achillessehnenentzündung auskurieren. Ebenfalls verzichten muss der HCE auf Torhüter Steffen Schüller und aller Voraussicht nach auch auf Maximilian Krüger. Beide hatten sich gegen Calbe (22:21) eine starke Hüftprellung zugezogen. HCE-Trainer Sven Liesegang muss improvisieren: "Meine Mannschaft hat derzeit täglich ein anderes Gesicht. Wer wann spielt, weiß ich immer erst am Spieltag." kare