Wildes Campen streng verboten

Winterzeltlager Ordnungshüter kontrollieren heute den Wald von Kottenheide

wildes-campen-streng-verboten
Das 35. Winterzeltlager in Kottenheide bei Schöneck fällt nicht aus. Es findet vom 19. bis 21. Januar 2018 statt. Foto: Karsten Repert

Kottenheide. Wildes Campen verboten! Diese Ansage gilt für heute Nacht. Wahrscheinlich werden Ordnungshüter sogar kontrollieren, ob da nicht doch jemand im Wald von Kottenheide seine Zelte aufgeschlagen hat. Was zunächst für Ottonormalbürger nach einem Scherz klingt, ist für bis zu 200 Naturfreunde Jahr für Jahr ein Vergnügen.

"Zweistellige Minusgrade machen so ein Winterzeltlager eigentlich perfekt. Aber ich musste leider absagen", trauert Hans-Jürgen Schneider am BLICK-Telefon. Als Organisator sah der 59-Jährige keine andere Möglichkeit. Denn für den Veranstalter ist die ganze Sache zu heiß geworden. "Versicherungstechnisch bin ich gerade dabei, alles neu zu überdenken. Denn ohne Absicherung in alle Richtungen kann es sein, dass ich am Ende dumm dastehe", deutet der Plauener Unternehmer an.

Denn neben einer Rettungsgasse, die nur schwerlich freigehalten werden kann, müssen auch andere Auflagen erfüllt werden. Zum Beispiel müssen genügend Parkplätze zur Verfügung stehen. Die großen Teilnehmerzahlen machten auch das zum Problem und der Gesetzgeber kennt keine Gnade. Hans-Jürgen Schneider blickt nach vorn: "Das Grundstück gehört dem Sachsenforst und der hat nichts gegen unser Winterzelten. Wir planen vom 19. bis 21. Januar 2018 die 35. Veranstaltung."

Somit hat Hans-Jürgen Schneider Zeit, sich genau zu überlegen, wie er das Winterzeltlager künftig absichert und die Auflagen erfüllt. Die Sektion Plauen-Vogtland vom Deutschen Alpenverein war vergangenes Jahr als Partner ausgestiegen.