• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Wir sind die Botschafter des guten Geschmacks"

Bauernmarkt Halbzeit auf der internationalen Schlemmermeile - Landwirtschaftsminister ist beeindruckt

Plauen. 

Für annähernd aussagekräftige Prognosen ist es bei Halbzeit noch zu früh. Doch eines steht jetzt schon fest: Der Europäische Bauernmarkt gewinnt immer mehr an Bedeutung. Hauptorganisator Michael Bretschneider freut sich: "Es gab Jahre, da hat uns der Sonnenschein hart getroffen. Diesmal aber strömen die Massen trotz des tollen Wetters zu Tausenden herein." Bis kommenden Freitag ist die Biller-Veranstaltungshalle in Plauen täglich von 10 bis 18 Uhr sowie am Samstag von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Vereins-Chef Michael Bretschneider: "Einmal im Jahr gibt es ein Familientreffen der europäischen Direktvermarkter. Diesmal sind 60 Landwirte aus zwölf verschiedenen Ländern gekommen." Zur Eröffnung stand Sachsens Landwirtschaftsminister Frank Kupfer in der riesigen Markthalle: "Ich bin beeindruckt, was hier los ist", sagte er. Als Schirmherr kostete sich der Minister durch die internationale Schlemmermeile. Doch die Franzosen, Griechen, Italiener, Österreicher und Finnen waren nicht nur zur Delegation des sächsischen Freistaates sehr nett. "Wir sind die Botschafter des guten Geschmacks. Europa steht für Qualität und da sind wir als Lebensmittler ganz besonders gefragt", weiß Michael Bretschneider, der in Rothenkirchen selbst als Direktvermarkter eine Marktscheune betreibt.

Als sicher gilt, dass über 30.000 Besucher in der Biller-Halle einkaufen. Die Mitglieder des Vereins Vogtländischer Bauernmarkt sind sich jedoch einig: "Besucherrekorde sind vordergründig unwichtig. Die Qualität ist entscheidend." kare