Wird die Kaiserstraße in Auerbach wieder "prächtig"?

verkehr Kaiserstraße in Auerbach in zwei Bauabschnitten grundhaft saniert

Auerbach. 

Auerbach. Die Kaiserstraße in Auerbach wird derzeit in zwei Bauabschnitten grundhaft saniert. Sie soll wie einst wieder zur Prachtstraße werden. Gebaut wird bereits seit dem vorigen Jahr mit großer Technik. "Der erste Bauabschnitt soll bis Ende Mai, Anfang Juni fertig sein", sagt Hagen Hartwig von der Stadtverwaltung Auerbach. "Dann geht es nahtlos in den zweiten Bauabschnitt über."

Einst eine prächtige Geschäftsstraße

Gegenwärtig reichen die Bauarbeiten vom Kreisverkehr an der Kaiserstraße bis zur Einmündung Schulstraße. Von dort gehen dann die Bauarbeiten weiter bis zum "Kristallpalast" in der Falkensteiner Straße. Wenn der erste Bauabschnitt über etwa 250 Meter fertig ist, wird das neue Stück Straße bereits freigegeben. "Damit der Kraftverkehr gesichert ist, denn es sind ja Schulen in dem Bereich", so Hagen Hartwirg. Der Schülerverkehr müsse funktionieren. Der zweite Bauabschnitt misst ebenso etwa 250 Meter.

Viele Auerbacher erinnern sich, dass die Kaiserstraße einmal eine prächtige Geschäftsstraße war. Das soll sie auch wieder werden, plant die Stadtverwaltung Auerbach. "Die Straße wird durchgängig asphaltiert, Parktaschen werden angelegt, die Beleuchtung wird erneuert", so Hagen Hartwig. Modernisiert wird alles: die Leitungen fürs Wasser/Abwasser, Elektro, Gas und die für schnelles Internet werden gelegt. Die Kaiserstraße war auf jeden Fall sanierungsbedürftig. Zielsetzung für die Fertigstellung der rund 500 Meter Straße ist Mitte 2020, heißt es von der Stadtverwaltung Auerbach. Dann wird auch wieder auf neue Geschäftsansiedlungen gehofft.