Wo junge Musiker durch die Oldie-Nacht führen

Tradition Dorf- und Museumsfest in Rothenacker am Wochenende

wo-junge-musiker-durch-die-oldie-nacht-fuehren
Kerstin Zapf im Museum des gelehrten Bauern. Foto: Simone Zeh

Rothenacker.

Zu Gast wird auch die älteste Rockband Thüringens sein - die Polars. "Die standen schon mit den Lords auf der Bühne. Vor zehn Jahren waren sie schon mal in Rothenacker", erinnert sich Hans-Jürg Buchmann, der Ortsteilbürgermeister. Als weitere Bands kommen Studio 64 und Peter Klostermann. "Es soll ein schöner Oldieabend werden", sagt Kerstin Zapf. Wichtig ist den Organisatoren auch der Freitag für die Jugend, wenn ab 21 Uhr House Dessert mit DJ Alex K steigt.

Musik, die Laune macht

Am Festsonntag stehen die Wisentataler von 14 bis 18 Uhr auf der Bühne. Etwa 40 Kinder der Oberland-Ballettschule Göttengrün sind dabei. Da wird zum Lied von der kleinen Wanze genauso getanzt wie zu Musik aus "Grease". Außerdem gibt es ab 14 Uhr ein Kinderfest mit Luftballonmodellieren, Kinderquadfahren und Hüpfburg. Die Kleinen können mit Heu basteln und sich bunt schminken lassen.

Am Sonntag beginnt bereits um 9.30 Uhr mit dem Festgottesdienst mit dem Posaunenchor aus Tanna. Es folgt ab 10.30 Uhr ein Frühschoppen. Vor dem Fest wird das Museum des gelehrten Bauern, welches am Sonntag um 12 Uhr geöffnet ist, auf Vordermann gebracht. Denn für den schlauen Bauern Nicolaus Schmidt, der einst in Rothenacker lebte, ist der kleine Ort über die Region hinaus bekannt. Hier wird am Sonntag auch Brot im Museumsofen gebacken.