Wohnungsbrand in Reichenbach: Hündchen wollte nur an's Leckerli

Brand Knapp 20.000 Euro Schaden

Reichenbach. 

Reichenbach. Am Montagnachmittag kam es in der Stockmannstraße zu einem Wohnungsbrand, der unbeabsichtigt durch einen tierischen Mitbewohner ausgelöst wurde. Die Brandursachenermittler stellten fest, dass der Hund der 36-Jährigen Mieterin den Brand auslöste. Während ihrer Abwesenheit hatte sich die italienische Dogge offenbar am Küchenherd hochgezogen, um an ein Leckerli zu gelangen, welches sich auf einem Holzbrett befand. Dummerweise wurde dadurch die Herdplatte aktiviert, wodurch das Holzbrett Feuer fing und die Flammen auf den Kühlschrank übergingen.

 

Dank dem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach konnte der Brand schnell gelöscht werden. Insgesamt entstand in der Erdgeschosswohnung ein Sachschaden von 20.000 Euro. Drei der Hausbewohner wurden vorsorglich wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung behandelt. Auch die Dogge kam nur mit einem Schrecken davon.