Wonnemonat startet mit Preiserhöhung

Nahverkehr Neue "Fünf-Personen-Logik" im Vogtland

wonnemonat-startet-mit-preiserhoehung
Foto: Getty Images/iStockphoto/BrianAJackson

Auerbach. Nahverkehrs-Fahrgäste müssen sich ab diesem Monat auf Preiserhöhungen einstellen. Die letzte Tarifänderung gab es 2014. Der Zweckverband Öffentlicher Personen-Nahverkehr (ZVV) Vogtland begründet seine Entscheidung mit gestiegenen Kosten der Verkehrsunternehmen. Die durchschnittliche Preiserhöhung des gesamten Fahrschein-Sortiments liegt laut ZVV bei rund 2,5 Prozent. Die Verantwortlichen sprechen von einem moderaten Anstieg der Fahrpreise im Verbundtarif Vogtland.

Laut ÖPNV-Geschäftsführer Torsten Müller können Fahrgäste mit einem Tagesticket auch künftig Straßenbahn, Bus und Zug im Vogtland nutzen. Allerdings werde dieses umgestellt auf die so genannte "Fünf-Personen-Logik". Ab sofort ist die "Tageskarte VVV" erhältlich. Sie kann von bis zu fünf gemeinsam reisenden Personen genutzt werden. Je nach Anzahl der Nutzer staffelt sich der Preis von 9 Euro (Single) bis 19 Euro (Fünfer-Gruppe).

Seit dieser Woche gibt es Info-Broschüren

Kinder bis zur Einschulung werden unentgeltlich befördert. Zudem können pro Ticket bis zu drei Kinder ab Einschulung bis zum 15. Geburtstag kostenlos mitgenommen werden. Insofern seien diese neuen Tageskarten bestens für Familien geeignet. Außerdem kann die Monatskarte - sie kostet 36 Euro - künftig auch von Familienangehörigen genutzt werden, da sie nicht mehr personengebunden ist.

Ab dieser Woche liegen die Broschüren mit den aktuellen Tarifinformationen des Verkehrsverbundes Vogtland unter anderem in Bussen, Straßenbahnen sowie in den Servicecentren der Tourismus- und Verkehrszentrale Auerbach (Gartenhaus) und Plauen (Oberer Bahnhof) aus. Weitere Auskünfte gibt es unter Tel. 03744 19449 oder www.vogtlandauskunft.de.