Zeit zurückgedreht: Elsterberg im Mittelalter-Fieber

Fest Mit Thalern, Gauklern und Co. in frühere Jahrhunderte

zeit-zurueckgedreht-elsterberg-im-mittelalter-fieber
Bademeister Lutz und Sandra schauen, dass der junge Mann namens Johnny im Zuber sein Bad genießen kann. Foto: Simone Zeh

Elsterberg. Das Rad der Geschichte um einige Jahrhunderte zurück gedreht wurde in Elsterberg. Die Zeit des Mittelalters zelebrierten Ritter, Burgfräuleins, Gaukler und vor allem viele Handwerker. Zu genießen gab's feynstes Eis, man traf sich an der Bratery oder Ritterschänke, und bezahlt wurde in Thaler.

Auf der Burgruine ging es Schlag auf Schlag

Gerade noch konnte man den vier Rittern aus böhmischen Landen bei ihren Kämpfen um Ruhm und Ehre zuschauen. Dann entlockten die Männer von den "Sandsacks" ihren Instrumenten mittelalterliche Klänge. Gaukler Kerze, der sich so und nicht anders nannte, zog mit seiner großen Holzkelle über den Mittelaltermarkt. Wofür diese gut ist? "Damit gebe ich Poklatscher", meinte der Geselle keck.

Baden wie im Mittelalter

Bademeister Lutz schaute immer wieder mal nach dem Wasserkessel, unter welchem das Feuer brannte, um das Badewasser anzuwärmen. "So ganz kalt wollen es die Leute ja doch nicht haben. Gegen Abend geht es hier erst richtig los", meinte er. Sechs bis acht Leute passen immerhin in den großen Zuber. Und wer keine Badekleidung dabei hat? "Der kann bei mir ein Leibchen ausleihen. "Was es kostet? Jeder bezahlt, was es ihm das Bad wert ist.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben