• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Zerstört: Mylauer Bilder vom Sturm beschädigt

Ausstellung Die Fotografien erinnern an Orte, die es heute nicht mehr gibt

Mylau. 

Mylau. Derzeit sind mehrere Bilder der Ausstellung "Industrie trifft Burgmauer" im Innenhof von Burg Mylau nicht zu sehen. Wie Museumsmitarbeiterin Nadine Holesch mitteilt, wurden drei der Fotografien der "Lost Places" (verlorene Orte) ein Opfer der Herbststürme und beschädigt. Die Planen müssen repariert werden. "Ich hoffe, dass wir die Bilder schnellstmöglich wieder aufhängen können", sagt Holesch. Die Fotoschau wurde initiiert von den ehrenamtlichen Mitarbeitern von Industrie.Kultur.Ost und erinnert an Häuser, die es heute so nicht mehr gibt, und Betriebe, die längst leer stehen oder vielleicht inzwischen abgerissen wurden. So wie in vielen Städten ist das auch in Mylau der Fall.

Der Burghof ist unregelmäßig geöffnet, wochentags von 10 bis 15 Uhr ist ein Besuch möglich. Das Museum auf Burg Mylau indes hat im November wegen Corona geschlossen.



Prospekte