Zu Fuß von Budapest nach Paris

Buchlesung Wanderer berichten in Adorf von Erlebnistour

"Von Budapest nach Paris" - 4.100 Kilometer zu Fuß. Der Verband Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine lädt zu dieser Herausforderung ein. Allerdings machen sich die Neugierigen nicht selbst auf den Weg. Verbands-Präsidentin Kathrin Hager: "Wir veranstalten kommenden Donnerstag eine Buchlesung im Landhaus Adorf, der Eintritt ist frei. Die Lesung beginnt 19 Uhr." Die Zuhörer erleben dann die bebilderten Begegnungen der Autoren mit. Der Weitwanderweg von Ungarn durch die Slowakei, Polen, Tschechien, Deutschland, Luxemburg, Belgien und Frankreich zieht Jahr für Jahr Abertausende in seinen Bann. Auch die Wanderfreunde Hartmut Büttner, Roland Born (beide aus Plauen) und der Reichenbacher Rolf-Jürgen Grimm starteten im Wendejahr auf dem Fernwanderweg E3 in Budapest. "Dass wir jemals das andere Ende an der Seine in Paris erreichen, haben wir nicht geglaubt", blicken die Drei zurück. Nach 22 Wanderjahren haben es die Vogtländer geschafft. Und ihre Tour haben sie niedergeschrieben. "Lassen Sie sich inspirieren, schultern Sie Ihren Rucksack und starten Sie gleich nach der Buchlesung mit einer Wanderung - egal wohin", empfiehlt der Verband Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine. Die Organisatoren bitten bis Montag eine Teilnahme-Rückmeldung, Telefon 0177-2349519 oder 037437-2560. kare