Zu viele Zeitstrafen

Handball Doppelheimsiel für SV 04 Oberlosa

In der Mitteldeutschen Oberliga haben die Handballer des SV 04 Oberlosa in Pirna mit 22:27 verloren. Aus Plauener Sicht sehr ärgerlich: Die wertvolle 9:7-Führung wurde verspielt, weil in den letzten neun Minuten vor der Pause (9:11) kein Tor mehr gelang. SV-Trainer Jörg Grüner: "Wir haben in den ersten zwanzig Minuten sehr gut gespielt, es dann aber verpasst, den Vorsprung auszubauen. In der zweiten Hälfte hat Pirna die Partie kontrolliert. Da haben uns dann auch auf Grund der vielen Unterzahlsituationen die Möglichkeiten gefehlt, um noch einmal zurück zu kommen." Oberlosa kassierte elf Zeitstrafen und bekam nur einen Siebenmeter, den Christoph Märtner nach achtmonatiger Verletzungspause im Nachwurf verwandelte. Drittliga-Absteiger Pirna bekam lediglich fünf Zeitstrafen aufgebrummt und verwandelte alle sechs zugesprochenen Siebenmeter. Am Samstagabend empfängt der SV 04 in der heimischen Kurt-Helbig-Sporthalle den Tabellenführer HSV Apolda. Anwurf ist 19 Uhr. Zuvor empfangen die Oberlosaer Sachsenliga-Frauen den SC DHfK Leipzig. Das Frauenspiel wird 16 Uhr angepfiffen. kare