window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Zugbegleiterin der Vogtlandbahn beleidigt und verletzt

Blaulicht Die Bundespolizei sucht Zeugen

Reichenbach. . 

Eine Zugbegleiterin der Vogtlandbahn erstattete am Mittwochabend dieser Woche Strafanzeige bei der Bundespolizei wegen Beleidigung und Körperverletzung.

Ihren Angaben zufolge habe sie ein Fahrgast am Nachmittag dieses Tages gegen 15.15 Uhr während ihres Dienstes auf der Linie RB 2 Zwickau - Adorf/Vogtl. zunächst verbal beleidigt und anschließend verletzt, indem er ihr mit einem Briefumschlag ins Gesicht geschlagen haben soll. Hierdurch habe die 62-Jährige marginale Verletzungen im Bereich eines Auges erlitten, die jedoch keine ärztliche Behandlung erforderten.

Täter konnte angebliches Attest nicht vorweisen

Auslöser des Ereignisses soll der Umstand gewesen sein, dass der Mann beim Einstieg in den Zug in Reichenbach im Vogtland keinen Mund-Nase-Schutz trug, auf Aufforderung der Zugbegleiterin diesen zu tragen darauf verwies ein entsprechendes Attest zu besitzen, selbiges jedoch nicht vorweisen konnte.

Am Haltepunkt Limbach habe die Person, nachdem sie durch die Zugbegleiterin von der Weiterfahrt ausgeschlossen worden war, den Zug verlassen. Die Bundespolizei hat Ermittlungen zum Vorfall eingeleitet und sucht Zeugen, die als Fahrgäste in der genannten Bahn unterwegs waren und das Ereignis wahrgenommen haben. Hinweise nimmt die Bundespolizei Klingenthal unter Tel. 037467/2810 entgegen