Zur Meisterausbildung in den Musikwinkel

Meisterkurs Markneukirchen begrüßt 14 Schüler

Die Stadt im oberen Vogtland ist ab kommendem Freitag eine gute Adresse im Musikinstrumentenbauer-Handwerk. In der Villa Merz beginnt der zwölfte Meisterkurs. 14 Meisterschüler nehmen an dem Tag in der denkmalgeschützten Jugendstilvilla - dem Sitz des Studiengangs Musikinstrumentenbau der Westsächsischen Hochschule Zwickau - ihre Meisterausbildung auf. Traditionell werden die Meisterschüler zum Beginn des Lehrgangs vom Bürgermeister der Stadt Markneukirchen und vom Studiengangsleiter der Hochschule begrüßt. Die Begrüßung findet am 6. November, 13 Uhr, in der Villa Merz statt. Im Anschluss besprechen die Meisterschüler mit den Meisterprüfungsausschüssen ihr Meisterstück. Dass das bereits am ersten Tag der Meisterausbildung geschieht, ist eine Besonderheit dieses Handwerks. Auch in diesem Jahr nehmen Gesellen aus ganz Deutschland an der Meisterausbildung im Musikwinkel teil, so unter anderem aus Friesland, Mainz, Berlin und Saarbrücken. Höhepunkt und Abschluss der Meisterausbildung ist das feierliche Anspielen der Meisterinstrumente im Juli 2016 in der Musikhalle in Markneukirchen. Der Meisterlehrgang dauert acht Monate und umfasst 420 Unterrichtsstunden, die die Meisterschüler berufsbegleitend freitags und samstags absolvieren. Unterrichtet wird in den Fachrichtungen Geigenbau, Zupfinstrumentenbau, Holzblas- und Metallblasinstrumentenbau. Der Meisterlehrgang findet alle zwei Jahre statt.