Zwei Millionen Euro werden investiert

Ausbau Alte Reichenbacher, Werdauer und Zwickauer Straße werden ausgebaut

zwei-millionen-euro-werden-investiert
In Neumark wird die Straße grundhaft ausgebaut. Foto: Simone Zeh

Neumark. Der Vogtlandkreis und die Gemeinde bauen für zwei Millionen Euro die Kreisstraße in Neumark aus. Auf der jüngsten Kreistagssitzung gaben die Abgeordneten "grünes Licht" für den grundhaften Ausbau der K 7818 in Neumark: die Alte Reichenbacher, Werdauer und Zwickauer Straße. Voraussichtlicher Baubeginn ist am 11. März, teilt das Landratsamt mit. Gebaut wird vom Ortszentrum bis zur Zufahrt in Richtung Kindergarten auf einer Länge von 685 Meter, außerdem die Zwickauer Straße ab dem Knotenpunkt auf einer Länge von 124 Meter.

Nicht nur Fahrbahnausbesserungen

Neben dem grundhaften Straßenausbau sollen die Fahrbahn, Gehwege und Parkstellflächen neu gestaltet werden. Der derzeitige Zustand ist durch massive Schäden gekennzeichnet, heißt es. Gebaut wird unter Vollsperrung in mehreren Bauabschnitten. In diesem Jahr, so ist geplant, wird die Werdauer Straße vom Abzweig Zwickauer Straße bis zum Ausbauende erneuert, vor der Zufahrt in Richtung Kindergarten. Im nächsten Jahr folgt die Alte Reichenbacher Straße ab dem Neumarker Bach und Zwickauer Straße bis zum Ausbauende vor dem Abzweig Dr.-Wilhelm-Külz-Straße. Die Fertigstellung ist für Ende Oktober 2020 geplant.

Der überörtliche Verkehr wird für die gesamte Bauzeit in beiden Richtungen über die B 173 und S 289 (Neue Poststraße) umgeleitet. Der Anlieger- und Lieferverkehr soll weitestgehend aufrechterhalten bleiben. Das Bauvorhaben ist eine Gemeinschaftsmaßnahme des Vogtlandkreises und der Gemeinde Neumark, an der sich auch der ZWAV (Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland) und die Mitnetz Strom GmbH beteiligen.

Die Gesamtbaukosten der Maßnahme werden voraussichtlich circa 2,1 Millionen Euro betragen, informiert das Landratsamt. Die Investition wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.