Volks-Rock'n Roller bietet mega VR-One Man-Show

aufritt Andreas Gabalier hatte weit über 500 000 Zuschauer auf Facebook

Andreas Gabalier ist es gewohnt, mit seinen Fans große Hallen und Stadien zu füllen.Doch auch er kann in der jetztigen Corona-Situation nicht auftreten. Diese verrückte Zeit geht auch an einem Volks-Rock'n Roller nicht spurlos vorbei.

Oft ist er in den sozialen Netzwerken zu sehen, gibt Statements und postet Lieder auf seiner Facebookseite. Hier hat er rund 870 000 Folower und es werden täglich mehr. Wenn man heutzutage auf Facebook in den Abendstunden unterwegs ist, findet man unzählige Home-konzerte. Dabei sind beliebte Sendezeiten 18 bis 20 Uhr und vor allem an den Wochenenden.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten begeisterte er seine Fans

Da dachte sich der Österreicher, seiner treuen Fangemeinde in ganz Europa, um nicht zu sagen der ganzen Welt, eine Überraschung in Form eines virtuellen Osterabschlusskonzert. Am Ostermontag gab er den Termin für seine Online Show bekannt. Genau 19 Uhr sollte es losgehen, aber es gab anfangs kleine Probleme. Er hat nichts dem Zufall überlassen hatte einiges an Technik aufgebaut. Sogar einen Tontechniker war im Hintergrund zu sehen und doch gab es Verbindungsprobleme mit dem Internet. Gabalier gab zu aufgeregt zu sein, doch mit seinem Charme vertröstete er seine Internetzuschauer und sagte "Lauft's zum Kühlschrank macht's euch ein gesegnetes Osterbier auf oder ein gutes 1/8 Wein, ich melde mich in Kürze" . Die Probleme konnten behoben werden und nach einer Verzögerung ging es dann richtig los.

Schnell merkte man dass da was großes passiert denn immer mehr Internetgäste kamen dazu. Am Ende wurden es über 500.000 Zuschauer und knapp 40.000 Kommentare. Ihm reichte seine Gitarre und ein Klavier um gut eine Stunde Konzertfeeling in die Wohnzimmer zu zaubern.