• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

VW-Chef will bis zu 30.000 Stellen streichen

Wirtschaft Grund für Vorhaben: Umstellung auf Elektromobilität

Wolfsburg. 

Medienberichten zufolge denkt der aktuelle VW-Chef Herbert Diess über einen massiven Abbau von bis zu 30.000 Stellen in Deutschland nach. Dies würde jeden vierten Job betreffen im Unternehmen. Grund dafür könnte die Umstellung auf die Elektroauto-Produktion sein. Es soll eine effizientere Produktion in Wolfsburg geschaffen werden.

Dem Aufsichtsrat wurden von Diess verschiedene Zukunftsszenarien vorgelegt und eine davon war der massive Stellenabbau. VW möchte dem E-Auto-Hersteller Tesla nacheifern, die in der Produktion schon sehr weit vorn sind. Das US-Unternehmen plant im ersten deutschen Sitz in Grünheide bei Berlin "jährlich gut 500.000 E-Autos mit gut 10.000 Beschäftigten zu produzieren".

120.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind derzeit beim Konzern angestellt.