AfD verdrängt CDU in Sachsen von Platz eins

Politik Alle Wahlkreise ausgezählt: vorläufiges amtliches Ergebnis

Berlin. 

Berlin. Bei der Bundestagswahl 2017 wurde die CDU/CSU mit 33,0 Prozent zur stärksten Partei gewählt. Dahinter steht die SPD mit 20,5 Prozent.

Beide Parteien mussten jedoch starke Verluste hinnehmen: bei der letzten Bundestagswahl waren es noch 41,5 Prozent für die Union (-8,5 Prozentpunkte), die SPD hat sich von 25,7 Prozent um 5,2 Prozentpunkte verschlechtert. Für die Sozialdemokraten ist es das schlechteste Ergebnis seit Bestehen der Bundesrepublik.

FDP wieder im Bundestag, AfD drittstärkste Partei

Ist die AfD bei der Wahl 2013 mit 4,7 Prozent noch an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert, wurde sie nun mit 12,6 Prozent (+7,9 Prozentpunkten) zur drittstärksten Partei und zieht somit erstmals in den Bundestag ein.

Der FDP gelingt in diesem Jahr der Wiedereinzug: waren es 2013 noch 4,8 Prozent, sitzt sie durch ein Plus von 5,9 Prozentpunkten nun mit 10,7 Prozent wieder im Bundestag.

Linke und Grüne verzeichnen Plus

Auch Die LINKE und die Grünen haben in diesem Jahr an Stimmen gewonnen. So stieg die Linkspartei von 8,6 Prozent im Jahr 2013 um 0,6 Prozentpunkte auf 9,2 Prozent. Die Grünen (2013: 8,4 Prozent) konnten 0,5 Prozentpunkte dazugewinnen und liegen nun bei 8,9 Prozent.

Die Wahlbeteiligung zur Bundestagswahl 2017 konnte ebenfalls einen Anstieg verzeichnen. 76,1 Prozent aller Wahlberechtigten haben ihre Stimmzettel abgegeben, 2013 waren es noch 75,1 Prozent.

Den Auftrag zur Regierungsbildung hat nun die Union. Eine Große Koalition wurde seitens der SPD ausgeschlossen, somit scheint "Jamaika" derzeit am wahrscheinlichsten: CDU/CSU mit FDP und den Grünen.

Ergebnisse bundesweit

33,0 % CDU/CSU

20,5 % SPD

12,6 % AfD

10,7 % FDP

9,2 % Die LINKE

8,9 % Bündnis 90/Die Grünen

5,1 % Sonstige

Ergebnisse für Sachsen

In Sachsen liegt die AfD (27,0 Prozent) mit 0,1 Prozentpunkten vor der CDU (26,9 Prozent). Drittstärkste Partei wurde Die LINKE mit 16,1 Prozent, gefolgt von der SPD mit 10,5 Prozent. Die FDP wurde in diesem Jahr mit 8,2 Prozent gewählt, die Grünen konnten 4,6 Prozent der Wählerstimmen verbuchen.

27,0 % AfD

26,9 % CDU/CSU

16,1 % Die LINKE

10,5 % SPD

8,2 % FDP

4,6 % Bündnis 90/Die Grünen

1,4 % Tierschutzpartei

1,3 % Die PARTEI

4,0 % Sonstige