Wichtig: Die Zukunft auf dem Land

Politik Marco Wanderwitz sitzt seit 15 Jahren im Bundestag

Stollberg. 

Stollberg. Politik bestimmt einen Großteil seines Lebens: Marco Wanderwitz sitzt als Abgeordneter des Wahlkreises Chemnitzer Umland/Erzgebirgskreis II seit 2002 für die CDU im Deutschen Bundestag. Das sind mittlerweile 15 Jahre. Damals war der heute 41-Jährige dort einer der jüngsten. Der Jurist ist aktuell Mitglied im Fraktionsvorstand und Sprecher für Kultur und Medien.

Wenn auch noch jung an Jahren, ist Wanderwitz von den Dienstjahren her, schon ein alter Hase. "Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, dass Politik ein mühseliges Geschäft ist und man allein nichts entscheiden kann, weil es immer Mehrheiten bedarf, dann macht es Spaß und hat mehr Licht- als Schattenseiten", formuliert Wanderwitz und fügt hinzu: "Mir macht es noch immer Spaß, weil man etwas bewegen kann in dem Rahmen, der vorgegeben ist in einer Demokratie. Sprich: Man braucht die Mehrheit."

Die Zeit habe sich geändert: "Die Zukunft des ländlichen Raumes ist wichtiger denn je, weil der Urbanisierungsdruck durch die Städte größer geworden ist." Im ländlichen Raum sei es zwar schön, aber man verliere zunehmend an Lebensqualität den großen Städten gegenüber, gerade was kulturelle und soziale Teilhabe angeht und auch Familienfreundlichkeit. Das bedeutet, dass wir als Politik mehr für den ländlichen Raum tun müssen." Wanderwitz spricht von Dingen, wie einer vernünftigen ärztlichen Versorgung, entsprechenden Bildungseinrichtungen in der Fläche, einer ordentlichen Infrastruktur und Breitband-Versorgung.