Bergparade jedes Jahr ein besonderes Highlight

Kultur Annaberg-Buchholz lädt zu verschiedensten Veranstaltungen

bergparade-jedes-jahr-ein-besonderes-highlight
Es wird stimmungsvoll, wenn am 23. Dezember die Bergparade marschiert. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-Buchholz. Bergmännisches Brauchtum spielt in der Advents- und Weihnachtszeit in Annaberg-Buchholz eine zentrale Rolle. Bergmannsadvent und Bergparade, Bergkonzerte und Mettenschichten, der berühmte Annaberger Bergaltar, Besucherbergwerke und Barbaratag lassen Historie in vielfältiger Weise lebendig werden.

Ein Glanzlicht ist die Abschlussbergparade der sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine. Diesmal lädt sie bereits am Samstag, dem 23. Dezember ab 13.30 Uhr in die Annaberger Altstadt ein. Knapp 1.000 Mitglieder von Bergmannsvereinen, davon rund 250 Bergmusiker, sorgen dabei für Gänsehaut-Flair. Auch in diesem Jahr sind Knappenvereine aus ganz Sachsen, dem Bundesgebiet und der Tschechischen Republik in Annaberg-Buchholz zu Gast.

Verschiedenste Aktionen in der Weihnachtszeit zu erleben

Damit ist die Große Bergparade in der Erzgebirgshauptstadt Annaberg-Buchholz die eindrucksvollste Parade zur Weihnachtszeit. Im Anschluss vereinen sich alle Bergmusiker vor der beeindruckenden Silhouette der St. Annen-Kirche zu einem großen Bergkonzert. Dieser glanzvolle Abschluss erfolgt ab etwa 14.30 Uhr. Wer noch eine Besonderheit erleben möchte, der sollte eine Stippvisite in der Annaberger Bergkirche St. Marien einplanen.

Hier gibt es die einzigartigen Figuren der Bergmännischen Krippe zu bestaunen. 32 meisterhaft gestaltete Figuren stellen dar, wie sich die Nachricht von der Christgeburt wie ein Lauffeuer durch die Stadt verbreitet. Noch bis zum 22. Dezember ist in St. Marien mit einer Säuglingsschwester die erste Figur für den Annaberger Krippenweg zu sehen.