• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Crimmitschau: Neues Konzept findet Anklang

Bilanz Bühne stand diesmal vor dem Rathaus

Crimmitschau. 

Crimmitschau. "Lieber guter Weihnachtsmann, schau mich nicht so böse an, stecke deine Rute ein, ich will auch immer artig sein." Das Gedicht hat Marco Lippold, der als Weihnachtsmann auf dem Weihnachtsmarkt in Crimmitschau im Einsatz war, unzählige Male gehört. Neben dem "Bestseller" haben die Mädchen und Jungen, die zum Rotkittel auf die Bühne gekommen sind, aber auch andere Gedichte und Weihnachtslieder präsentiert.

Hütten in Rondell angeordnet

Als Dankeschön hat Marco Lippold - wie schon in den letzten Jahren - wieder süße Leckereien verteilt. Die Schokolade stellte die Werbegemeinschaft aus Crimmitschau zur Verfügung. Mit seiner ruhigen Art nimmt Marco Lippold den Mädchen und Jungen die Scheu vor dem bärtigen Mann mit dem roten Kittel. Das ist auch ein Ziel des Weihnachtsmannes, der sich persönlich stets über die strahlenden Kinderaugen freut.

Die Organisatoren des Weihnachtsmarktes in Crimmitschau haben bei der diesjährigen Veranstaltung auf ein neues Konzept gesetzt. Die Hütten der Händler waren in einem Rondell auf dem Markt angeordnet - stets mit dem Blick zur Bühne. Die Pyramide drehte sich erstmals vor dem Vereinshof. Die Bühne stand nun vor dem Rathauseingang. Der Marktbrunnen wurde von Laternen beleuchtet. Von den meisten Händlern und Künstlern gab es lobende Worte für die neue Konzeption. Der beste Beweis, dass die Änderungen auch bei den Besuchern ankommen: An vielen Tagen herrschte auch nach 19 Uhr, wenn die Verkaufsstände eigentlich schließen sollten, noch Betrieb auf dem Markt. Die Gäste ließen sich auch zu später Stunde noch den Glühwein und die herzhaften Leckereien schmecken.



Prospekte & Magazine